Während Japanreisen fit werden für Geschäftsverhandlungen







von: spjapanreisen

Anzeige

Viele Betriebe unterhalten Geschäftsbeziehungen mit Japan, hierbei kann man Pluspunkte sammeln durch Kenntnisse der Sprache. Die meisten Japaner sind beeindruckt von Versuchen, ihre Sprache zu sprechen und übersehen in ihrer höflichen Art auch Fehler. Aber es ist nicht leicht, Japanisch zu lernen, besonders nicht berufsbegleitend in Abendkursen. Ideale Möglichkeiten bieten sich, wenn man bei Sprachreisen Japan und die Sprache kennenlernen kann.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten während der Japanreisen Sprachkurse zu belegen, z.B. Akademien mit Gruppenkursen und internationalen Teilnehmern, Einzelunterricht, Sprachschulen als Internat, Einzelunterricht bei Lehrern zu Hause und Crashkurse u.a. zum Erlernen von Wirtschaftsjapanisch. Die japanische Sprache wird oft als eine der schwersten beschrieben, es besuchen daher sehr viele Menschen wegen Sprachreisen Japan.

Manche Worte erhalten erst durch die Betonung ihre Bedeutung, zum Beispiel steht das Wort hashi je nach Betonung für Brücke, Kante oder auch Essstäbchen. Auch gibt es Wörter mit gleicher Aussprache aber unterschiedlicher Bedeutung, sog. Homonyme, der Sinn muss sich dann aus dem Zusammenhang ergeben. Die speziellen Wirtschaftskurse befassen sich nicht nur mit der eigentlichen Sprache sondern auch mit dem richtigen Verhalten bei Geschäftsverhandlungen, denn in Japan gibt es viele für uns fremde Verhaltensregeln und Verstöße hiergegen können das Klima bei einer Verhandlung schon beeinflussen, obwohl sich die Japaner das kaum anmerken lassen. Man wird nach Japanreisen auch die speziellen Verhaltensweisen der Japaner richtig deuten und tolerieren können. Zu glauben, dass man nach 3 Wochen Sprachreisen Japan, die Sprache und die Schrift kennen wird, ist utopisch. Wenn auch die Kurse nur 20-30 Wochenstunden umfassen und man die Stadt oder nähere Umgebung noch erkunden kann, so wird man nach kurzen Japanreisen auf keinen Fall eine japanische Zeitung lesen können.

Es gibt in Ostasien über 50.000 Schriftzeichen, etwa 10.000 werden in Asien benutzt, 6.000 sind in Japan in Gebrauch, 3.000 davon regelmäßig. Das japanische Kultusministerium hat 1.945 Kanji-Schriftzeichen ausgewählt, die in der Schule gelehrt werden, durch die verschiedenen Lesarten vieler Zeichen ergeben sich hieraus über 4.000 Schriftzeichen für den alltäglichen Gebrauch, ein Pensum, das auch Genies kaum bei Japanreisen in wenigen Wochen lernen können. Gut, dass internationale Verträge üblicherweise in englischer Sprache abgefasst werden. Wenn man wegen Sprachreisen Japan aufsucht, sollte man sich aber trotzdem Zeit nehmen für Unternehmungen, denn Japan hat vieles zu bieten.

Tags: , , , , , , , , ,







Category: Reisen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.