Tennisrock – ein Muss für die Tennisspielerin







von: f_lenz

Anzeige

Obwohl Hosen heutzutage ein genauso beliebtes Kleidungsstück bei den Damen sind,  erfreuen sich Tennisröcke nach wie vor großer Beliebtheit. Sie sehen angezogen gut aus und gewähren dank eingenähtem Slip auch keinerlei Einblicke. Es gibt Tennisröcke in ganz unterschiedlichen Ausführungen und Farben mit einer Gemeinsamkeit: sie sind relativ kurz. Das begünstigt die Bewegungsfreiheit, da zum einen die Knie frei sind und auch kein Stoff während des Spielens stört.

Tennisröcke gibt es in einfacher Ausführung, also klassischem Design, aber auch mit Falten, Rüschen oder Doppellagen sowie einfarbig oder gemustert. Je nach Kollektion können die Tennisspielerinnen aus einer großen Anzahl verschiedener Röcke wählen und mit verschiedenen Poloshirts oder Tops kombinieren. Da sowohl spezielle Tennismarken als auch bekannte Top-Marken Tennisröcke produzieren, ist die Auswahl enorm groß und variiert teilweise lediglich im Preis. Frauen legen sowohl im Job als auch in der Freizeit und demzufolge im Sport großen Wert auf ihr Aussehen. Also ist es nicht verwunderlich, dass Tennisröcke nicht nur funktional, sondern auch optisch überzeugen müssen. Sie sind teilweise kaum als [wpseo]Tennisbekleidung[/wpseo] zu erkennen, da sie problemlos auch in der Freizeit getragen werden könnten, ohne dabei zu sportlich auszusehen. Tennisröcke sind dennoch auf Funktionalität ausgerichtet. Dies zeigt sich durch bestimmte Materialmixe und verstärkte Luftdurchlässigkeit.

Tags:







Category: Allgemein | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.