Mit der Kreditkarte einmal rund um den Globus!







von: Succubius

Anzeige

Eine Kreditkarte hätte sich Phileas Fogg vermutlich auch gewünscht, als er sich anschickte, in 80 Tagen um die Welt zu kommen. Allerdings war das nicht Vorhandensein einer Kreditkarte ganz sicher nicht sein größtes Problem, man erinnere sich da nur einmal an die wagemutige Reise in diesem selbst gebauten Luftschiff. Das ist allerdings ein anderes Thema und sollte auch Teil der Kulturkritik bleiben. Hier geht es eben um die Kreditkarte und wie sie einem die Reise um den Globus, in der Realität oder online, versüßen kann.

Das Plastikgeld ist seit langer Zeit ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaft. Viele Transaktionen werden heute ganz ohne Bargeld abgeschlossen, wobei die Angabe „heute“ eigentlich recht irreführend ist in Anbetracht der Tatsache, wie lange die Kreditkarten schon gesellschaftlich etabliert sind. Bei dieser Zahlungsart kommt es auf einige Faktoren an, welchen Beachtung geschenkt werden sollte, bevor man sich für eine bestimmte Ausführung entscheidet. Der Name rührt eigentlich vom Ursprung her und bezieht sich auf die gegebene Tatsache, dass im Prinzip auch heute noch bei jeder Transaktion ein Kredit gewährt wird. Die Bezahlung erfolgt nämlich erst am Ende eines jeden Monats. Hier muss natürlich im Vorfeld abgeklärt werden, wie es sich mit den Gebühren verhält, die hier eventuell anfallen können. Kein Unternehmen arbeitet schließlich umsonst und wer zuerst die Angebote vergleicht, wird sich am Schluss freuen können.

Des Weiteren sollte man sich darüber im Klaren sein, für welche Zwecke denn die Karte benötigt wird. Wer sie vor allem mit auf Reisen nehmen möchte, kann sich informieren, ob das jeweilige Unternehmen auch Karten in Verbindung mit einer Reiseversicherung vergibt. Wer die Karte jedoch in erster Linie für das Shoppen im Internet verwenden möchte, kann gut und gerne auf eine Prepaidkarte zurückgreifen. Zu ebendiesen zählt auch die CristalCard. Die CristalCard ist dabei eine Kreditkarte des weltweit bekannten Unternehmens Visa und wird im Vorhinein aufgeladen. Absolute Kostenkontrolle dürfte damit gewährleistet sein. Eine Prepaid Variante wie die CristalCard eignet sich auch bestens für Studenten, da kein Bonitätsnachweis erbracht werden muss.

Tags: , ,







Category: Finanzen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.