Lohnen längerfristige Festgeldanlagen?







von: Textag

Festgeld ist eine gute Möglichkeit des Anlegens, festgeld-sparen.com erklärt die wichtigsten Bestandteile dieser Spar-Form. Beim Festgeld handelt es sich um einen fixen Betrag, der einen Zeitraum über fest angelegt wird. Dafür erhalten die Kunden hohe Zinsen, die am Ende der Laufzeit auch hohe Renditen versprechen. Man kann Festgeld 3 Jahre lang anlegen, oder auch nur 12 Monate, die Laufzeit kann jeder selbst bestimmen. Doch logisch wäre es, gerade wenn das Zinsniveau gestiegen ist, die Laufzeit auf drei Jahre zu fixen, denn das verspricht eine wesentlich höhere Rendite. Diese Form eignet sich natürlich nicht für alle, denn es darf nicht vergessen werden, dass der Betrag, der ab 25oo Euro beginnt, in diesem Zeitraum nicht abrufbar ist, ohne die Rendite zu gefährden. Allerdings kommt es auch immer auf die Summe selbst an, denn der eben genannte Betrag kann sicher auch anderweitig aufgebracht werden, ohne die Anlage verlustbringend anzutasten.
Entwicklung bei langen Laufzeiten
Ziel einer Anlage ist es natürlich immer, möglichst hohe Renditen zu erzielen. Bei der Form, das Festgeld 3 Jahre lang zu sparen, kann sich dies sehr positiv auswirken, wie festgeld-sparen.com in einem Vergleich zeigt. Denn manche Banken schütten die Zinsen bis zu vier Mal pro Jahr aus, dann profitieren die Anleger erst recht, durch den Zinseszinseffekt. Auch die Zinsbindung, die zu Beginn des Vertrages festgelegt wird, steigt bei einer mittelfristigen Anlege-Variante an. Daher lohnt sich diese Form des Sparens vor allem dann, wenn der Mindesteinlagebetrag freiwillig höher ausfallen soll, denn geringeres Anlagekapital bedeutet am Ende der Laufzeit natürlich auch weniger Rendite und somit weniger was am Ende übrig bleibt.

Tags: , ,







Category: Finanzen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.