Kreditkarte und Prepaid





von: fidelio

Anzeige

Kreditkarte und Prepaid – da fragt sich so manch einer ganz zu Recht, wie das denn zusammen passt. Der Zusammenhang besteht in beiden Formen darin, dass sie eine einfache Alternative zu einem Vertrag bieten. Wie man sich beim Handy neben einem Vertrag mit Schufa Prüfung und scharfer Kontrolle auch für eine Prepaid Karte entscheiden kann, ist auch die Prepaid Kreditkarte eine echte Alternative zu den normalen Kreditanträgen. Denn dort hat man oft Schwierigkeiten, als kreditwürdig und damit berechtigt für eine Kreditkarte anerkannt zu werden.

Eine Prepaid Kreditkarte ermöglicht es auch dann, eine Kreditkarte zu bekommen, wenn man Probleme mit einem Schufa Eintrag hat. Auch Menschen ohne nennenswertes eigenes Einkommen wie Arbeitslose oder Hausfrauen halten so bald ihre eigene Prepaid Kreditkarte in der Hand, ohne aufgrund ihrer gesellschaftlichen Stellung benachteiligt zu werden. Dank der Prepaid Kreditkarte bekommt man also auch ohne guten Leumund eine gute Kreditkarte. Eingeschränkt ist man mit einer Prepaid Kreditkarte genauso wenig wie man mit einer Prepaid Karte beim Handy weniger Funktionen nutzen kann. Der einzige Unterschied besteht in dem kleinen jährlichen Beitrag, den man für die Nutzung bezahlen muss. Dafür kann man dann auch endlich im Internet einkaufen und Reisen buchen, all diese Käufe abwickeln, für die für gewöhnlich eine Kreditkarte benötigt wird.

Tags: , ,







Category: Finanzen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.