HEH Southampton, Regionalflugverkehr verdrängt den Nahverkehr?







von: fondix18

Das Hamburger Emissionshaus (HEH) hat sich die Aufgabe auferlegt Schlüsselworte in Bezug auf Risikoverständnis, Durchsichtigkeit und Sicherheit keineswegs bloß als leere Worte gelten zu lassen, sondern selbige ebenfalls in die täglichen Arbeitsvorgängen einzubinden. Man ist sich der Verantwortlichkeit mit dem Umgang von dem überantworteten Kapital schon bewusst und nimmt im Besonderen deshalb diese Aufgabe an.

HEH Southampton Regionalflugangebot nimmt zu

Um die Preisvorgaben halten zu können, geht der Trend zu größeren Regionalflugzeugen mit 60 bis 99 Sitzen, die verhältnismäßig günstige Betriebsausgaben beinhalten und auf diese Weise nach wie vor wettbewerbsfähig bleiben zu können. Unabhängig von Luftfahrtkrisen wird für die nächsten 20 Jahre fast eine Verdreifachung der Flugzeuge auf 6.800 Einheiten berechnet. Eine Ursache dafür ist sicherlich, dass ein zunehmendes Kostenverständnis der Fluggäste in Krisenphasen zu einem Umstieg vom Linien- zum Regionalflugverkehr führt. HEH Southampton kann anschließende Kennzahlen anbieten:

  1. Sämtliche Betriebskosten des HEH Southampton werden vom Leasingnehmer bezahlt.
  2. Der Regionalflugzeugmarkt hat sich mit Wachstumsraten von etwa 10 % pro Jahr in den vorherigen vierzig Jahren als sehr wachstumsstabil und krisensicher gezeigt.
  3. HEH Southampton ist eine Kapitalanlage in ein zeitgemäßes Regionalflugzeug für 88 Passagiere vom Typ Embraer E175 STD.
  4. Preiswerter Einkaufspreis der Flugmaschine von rund US Dollar 26,6 Mio. inklusive Beschaffungsnebenausgaben.
  5. Langfristiger Mietvertrag für 10 Jahre mit Flybe, Europas renommiertester Regionalluftverkehrsgesellschaft für HEH Southampton.

HEH Southampton,  wie wichtig ist das Interesse?

Der geschlossene Flugzeugfonds „HEH Southampton“ bietet Investoren die Möglichkeit, sich an einem modernen Regionalflugzeug des Typs Embraer E175 STD zu partizipieren, der von der größten Regionalfluggesellschaft Europas, Flybe, eingesetzt wird. Selbige attraktive Investition wird durch den preiswerten Einkaufpreis wie noch die ökonomischen und ökologischen Vorteile des Fliegers favorisiert. Mit einer angenommenen Gesamtrendite von 243 Prozent werden die initialen Renditen in Höhe von 7,5 % p.a. berechnet, die bis auf 15 Prozent p.a. ansteigen dürften.

Tags: , ,







Category: Finanzen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.