Hansetrader eine der wenigen Brokerhoffnungen aus dem Norden Deutschlands.







von: Saeulenkirsche

Anzeige

Der Forexmarkt auch Foreign Exchange Market genannt, ist der kapitalstärkste Handelsmarkt weltweit. Der Tagesumsatz des Währungsmarktes beträgt einstweilen mehr als viereinhalb Billionen US $. Dieses Ergebnis erscheint fast ausgeschlossen, aber konträr dazu wird dieser von Jahr zu Jahr noch oben berichtigt. Der Devisenmarkt kann nicht lokal zugeordnet werden, genauer gesagt treffen hier die Devisenhändler direkt mit den Devisenbrokern in Kontakt, um Ihre Verkaufsabschlüsse oder Ihre Kaufabschlüsse durchzuführen. Der klassische Handelsabschluss kommt dann zustande, wenn der Kunde eine Devise zum vereinbarten Wert erwirbt und diese als nächstes wieder mit Gewinn verkauft bzw. kauft. Die Absicht des Brokers ist es, die derzeitige Marktsituation und den stets schwankenden Devisenkurs für sich zu nutzen, um die Devise wieder mit Profit zu veräußern. Die Spanne zwischen der Entscheidung und dem tatsächlichen Abschluss ist in der Geschichte immer mehr optimiert worden, sodass man mittlerweile von einem Live Abschluss sprechen kann.

Beim Foreign Exhange Handel werden im Übrigen keine Wertpapiere gekauft oder veräußert, statt dessen werden Termingeschäfte abgeschlossen, bei denen es sich im Prinzip um Tauschgeschäfte handelt. Diese betreffen immer ein bestimmtes Währungspaar. Dabei kann es sich bspw. um sehr bekannte Devisenpaare wie dem EUR/CHN, GBP/YPN oder USD/YPN Paar handeln (sogenannte Mayor Pairs) aber auch um exotischere Forexpaare, wie zum Beispiel dem USD/ZAR. Das Prinzip des Währungshandels gilt für alle diese Handelsgeschäfte: die Konkurrenten tauschen die Währungen gegeneinander und hoffen darauf, dass die getauschte Devise abfällt oder steigt und anschließend zu einem vorteilhaften Wert zurückgetauscht werden kann. Diese Arbeitsweise zeigt auf: Immer wenn ein Investor gewinnt, verliert ein anderer Geldgeber das entsprechende Einlagenkapital mit seiner Position. Das bedeutet zwar, dass der FXhandel einzigartig transparent und real gedeckt ist, aber auch zu einem vielfältigen Wettstreit zwischen den einzelnen Devisenbrokern führt. Eine sinnvolle Strategie ist beim Forexhandel infolge dieser Konstellation insbesondere wichtig und wahrscheinlich bedeutender als bei Transaktionen auf den meisten anderen Kapitalmärkten.

Den richtigen Effektenmakler auszumachen, ist im Besonderen für Unerfahrene in den Devisenhandel eine hohe Hürde. Denn die Quantität der Brokerplattformen ist gewaltig, die Handelsgebühren divergieren sich immens und nicht jeder irrtümlicherweise fachmännische Broker ist wirklich so fachmännisch, wie es den Anschein erweckt. Ohne einen Brokervergleich geraten angehende Devisenhändler einfach an den schlecht bewertetsten Forexbroker, bezahlen überteuerte Abgaben oder müssen sich mit unausgereifter Tradingsoftware herumschlagen. Durch den Forexbroker Vergleich wird das Risiko fast in der Gänze beseitigt, da auf die Erfahrungen der erfahrenen Devisenbroker zurückgegriffen werden kann. Der größte Vorteil ist aber die konkrete Empfehlung von Devisenbroker-Vergleich. Finanziers erfahren ganz Sachkundig, ob sie mit Hansetrader Erfahrungen im FXhandel erwerben sollen, oder doch gleich einen alternativen Stockbroker auswählen.

Tags: , ,







Category: Finanzen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.