Forexhandel – Tipp eToro







von: HayesD

Der Forex – oder Devisenhandel wird oft als eine Möglichkeit dargestellt schnell viel Geld zu verdienen. Das Geschäft, der Spot-Trade, funktioniert dabei im Wesentlichen so: Es werden z.B. 10.000 Euro gegen US-Dollar zum aktuellen Preis von 1,2500 US-Dollar gekauft. Dabei werden nicht 10.000 Euro benötigt, sondern nur einen Teil davon.

Dieser Teil die sogenannte Margin bestimmt der Devisen Broker. Sie beträgt oft 1%. Das wären dann also in diesem Beispiel nur 100 Euro welche eingesetzt werden müssen. Der Kurs wird normalerweise mit vier Stellen nach dem Komma angegeben, jede Stelle entspricht einem Punkt. Wenn jetzt der Euro noch am gleichen Tag um 100 Punkte auf 1,2600 US-Dollar steigt und die Position wieder aufgelöst d.h. die Euros wieder verkauft werden, würden durch diesen Trade 100 Euro Gewinn entstehen, also ein Verdopplung des eingesetzten Kapitals .Gerade für Einsteiger ist der Forex Broker etoro eine gute Empfehlung.

Fällt der Kurs des Euros aber, z.B. auf einen Wert von 1,2300 US-Dollar, entsteht ein Verlust von 200 Euro. Es gibt jedoch nicht den Zwang zu verkaufen. Steigt der Euro am nächsten Tag oder im nächsten Monat wieder an, so kann trotzdem noch ein Gewinn generiert werden. Fällt der Euro aber z.B. um 1000 Punkte auf 1,1500 so entstehen 1.000 Euro Verlust! Besteht das vorhanden Kapital auf dem Konto beim Broker aus 1.000 Euro, so wäre es durch den Verlust aufgebraucht und in den meisten Fällen würden die Position vom System automatisch geschlossen werden. Einige Systeme zwingen allerdings auch zu sogenannten Nachschusspflicht, das heißt es muss zwingend neues Geld auf das Kono eingezahlt werden. An diesem Beispiel sieht man wichtig eine genügend hohe Liquidität ist.







Category: Finanzen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.