Das Ziel: der Fussballpokal







von:

Anzeige

Voller Stolz kommt der kleine Steppke nach Hause und präsentiert den Eltern die Medaille, die er mit seiner Mannschaft beim Fussball in der Meisterschaft gewonnen hat. Dieses Szenario spielt sich bei vielen Familien ab. Denn Fussball ist nun mal die beliebteste Sportart und das Spielen in einer Mannschaft ist für viele Jungs schon von klein auf ein Traum. Sie wollen irgendwann mal in der Bundesliga kicken. Bis dahin ist es ein weiter Weg. Denn man muss trainieren und trainieren. Ist man erfolgreich, dann gewinnt man im Laufe seiner noch jungen Karriere Fussballpokale und ist stolz wie Oskar. Das gehört dazu, so soll es sein und das spornt einen auch immer weiter an. Zusammen mit seinen Freunden in der Meisterschaft der D, E oder F-Jugend triumphieren, immer besser werden, eine Liga nach oben klettern und Erfolge feiern. Das ist es, was Kinder und Jugendliche mit dem Sport verbinden. Es ist nun mal ein Wettkampf, in dem keiner gerne als Verlierer da steht. Sicherlich treibt man auch Sport, weil es Spaß macht, doch einfach nur so ist auf die Dauer doch zu langweilig. Ein Spiel macht man auch, um sich zu beweisen und dem Gegenüber eins auszuwischen. Man möchte gewinnen. Das liegt in der Natur des Menschen. Es ist also völlig legitim, ehrgeizig zu sein und gewinnen zu wollen. Und krönen kann man seine Leistung eben mit Pokalen oder Medaillen. Mit Fussballmedaillen zum Beispiel, die man dann voller Stolz an die Wand hängt, oder in der Vitrine aufbewahrt. Eine schöne Erinnerung an erfolgreiche Zeiten.







Category: Allgemein | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.