Das sollte man unbedingt beim Kaif eines Roll Ups wissen





von: Druckproduzenten

Anzeige

Wenn man von einem Roll Up Display spricht, dann meint man meistens einen Aufsteller, den man auf verschiedenen Veranstaltungen einsetzen kann. Die meisten Roll Up Displays bestehen aus einer Kassette, dem Druck und einer Haltestange. Die Schatulle dient dem Schutz des Digitaldrucks. Über rollt sich der Druck in in der Schatulle auf und kann sobald nötig direkt wieder aufgestellt werden. Daher stammt auch der Name Roll Up. Heute gibt es sehr viele unterschiedliche Typen von Roll Ups. Vorallem variieren sie in Größe, Style und Material. Dabei hat man die Wahl zwischen verschiedenen Qualitätsstufen.

Es gibt billige Roll Ups, die für empfehlenswert sind, wenn sie nicht so oft verwendet und teurere Roll Ups, die jedes Wochenende am POS verwendet werden. Produzenten dieser hochklassigen Roll Up System versprechen manchmal sogar lebenslange Garantie (25Jahre). Für den Aufbau des Roll Ups braucht man ohne Hilfe nur ein paar Handgriffe. Durch den gespannten Druck, der sich in der Kassette des Roll Ups befindet, rollt sich das Bild wie von alleine in das Gehäuse zurück. Dieses System ermöglicht gemütliches und problemloses Auf- und Abbau des Roll Ups.

Außerdem im Lieferumfang der meisten Roll Ups…

Roll Ups gibt es in verschieden Breiten und lassen somit viel Gestaltungsfreiraum. Die Taschen, die sich im Lieferumfang eines Roll Up Displays sind, verwahren das RollUp und ermöglichen einen einfachen Transport des Rollup Displays. Durch der immer beliebteren Verwendung von Roll Up Systemen haben sich viele verschiedene Variationen gebildet. Es gibt Roll Up Displays in ganz unterschiedlichen Farben, Materialien und Designs. So findet man für sein Layout sicher das passende RollUp System.

Tags: , , ,







Category: Business | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.