Wenn schon Ferrari fahren, dann Ferrari F 430 Spider





von: carmen

Anzeige

Es ist schon ein großer, für viele auch nicht erfüllbarer Traum, mal einen Ferrari fahren, und dann sogar einen Ferrari F 430 Spider fahren zu können wäre der Supertraum mit Erfüllung.

Schon allein Ferrari fahren ist ein super Erlebnis, aber dann noch mit Ferrari F 430 Spider fahren, das ist das Sahnehäubchen.

Die Geschichte des Ferrari sagt aus, dass der sehr erfolgreiche Ferrari 360 Modena als meistverkauftes Modell von Ferrari gehandelt wurde.

Doch dann kam noch eine Steigerung, der Ferrari F 430 Spider. Wer Ferrari fahren darf, sollte möglicht den Ferrari F 430 Spider nutzen.. Experten wissen, dass bei Ferrari fahren das Fahren von Ferrari F 430 Spider ein ganz besonderes Vergnügen ist. Dieses Auto hat 360 kW, also 490 PS und da bekommt das schwarze Pferd ja fast Flügel, wenn es mit über 300 Sachen über die Piste jagt.

Nun ist Ferrari fahren nicht gleich Ferrari fahren, denn es gibt auch den offenen Ferrari F 430 Spider.

Da müssen aber die Locken festgehalten werden, denn Ferrari fahren macht Spaß, aber oben ohne beim Ferrari F 430 Spider geht so richtig die Post ab.

Als technische Information muss gesagt werden, dass dieser Wagen über einen V8 Mittelmotor verfügt, und dieser Wagen besitzt auch elektronisch gesteuertes Differenzial.

Das Fahren mit Ferrari wird immer schneller, besonders mit der Rennausgabe F430 Challenge.

Ferrari fahren ist ja nicht jedermanns Sache. Dafür gibt es gute Gründe. Aber wer Ferrari fahren darf, und hat dazu noch die Wahl, der nimmt im Sommer ganz gewiss den Ferrari F 430 Spider. Denn Ferrari fahren heißt auch, alle Vorteile nutzen, und das ist beim Ferrari F 430 Spider das herrliche Fahrgefühl bei frischer Luft.







Category: Auto | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.