Niesbrauch kennt jeder







von: carmen

Anzeige

Uns allen ist Niesbrauch aus dem täglichen Leben nur allzu gut bekannt. Es gibt viele Arten von Missbrauch, einige greifen unsere Privatsphäre an andere persönliche Gegenstände, liebgewonnene Erinnerungen, Fotos. Oft stellen wir uns die Frage was diese Menschen dabei empfinden, welchen Sinn sie darin sehen, anderen durch Missbrauch egal in welcher Form Leid anzutun. Viele kennen dieses Wort nur durch die vielen schlimmen Nachrichten in der Zeitung oder vom Fernsehen, wo über sexuellen Missbrauch an Kindern berichtet wird. Natürlich ist dies die schlimmste, unmenschlichste Variante des Missbrauchs und darüber muss nichts mehr geschrieben werden oder diskutiert werden, das ist Fakt.

Übersehen wird allgemein der alltägliche Missbrauch, der gleich neben uns passiert oder sogar von jedem Einzelnen begangen wird. Missbrauch hat nur bedingt mit Sexualität zu tun, obwohl fast jeder sofort an sexuellen Missbrauch denkt. Welcher Mensch hat nicht schon mal das Vertrauen von einem seiner Mitmenschen missbraucht? Wer von uns hat nicht schon mal einen Gegenstand missbräuchlich verwendet, also zu einem anderen Zweck, wie er eigentlich gedacht ist? Not macht erfinderisch und lässt kreativ denken und werden, womit ein kleiner Missbrauch eines Gegenstandes, der Wahrheit sprich Notlüge, geduldet ist. Absolut unentschuldbar und zu verurteilen sind schwere Missbräuche wie etwa an Personen, Kindern, Tieren aber ebenso an ethischen Werten wie Verunstaltung von Gräbern, einem Trauerspruch, schwerer Vertrauensmissbrauch, sowie Gegenstände zu verwenden um Dritte zu verletzen, physisch oder psychisch.







Category: Verschiedenes | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.