Informationen zur Katzenseuche







von: xa444

Die Katzenseuche stellt eine für das erkrankte Tier eine gefährliche und meist tödlich verlaufende Krankheit dar. Die am stärksten gefährdeten Gruppen bilden Jungkatzen, ungeimpfte Tiere sowie alte Katzen. Die Katzenseuche ist auch für unerfahrene Katzenbesitzer leicht zu erkennen. Der Stuhl der Tiere ist blutig und riecht übel. Zudem tritt starker Durchfall auf.

Liegt der Verdacht auf Katzenseuche nahe, müssen die erkrankten Tiere direkt einem Tierarzt vorgestellt werden. Durch den Durchfall tritt ein starker Flüssigkeitsverlust ein. Um die Krankheit zu diagnostizieren, empfiehlt sich ein Schnelltest, der binnen weniger Minuten ein Ergebnis bringt. Es ist besonders wichtig, dass die erkrankte Katze nicht mehr mit anderen, ungeimpften Tieren in Kontakt kommt, da die Katzenseuche hoch ansteckend ist. Meist ist angeraten, das erkrankte Tier in einer Klinik unterzubringen. Die Behandlung von Katzenseuche dient in erster Linie der Stabilisierung des Tieres. Hierzu werden Infusionen verabreicht, um den Flüssigkeitshaushalt zu stärken. Da die Tiere nur selten Nahrung zu sich nehmen, sobald die Krankheit ausgebrochen ist, muss in den meisten Fällen eine Zwangsernährung durchgeführt werden. Nur eine sehr intensive Behandlung mit Antibiotika, Interferon und weiteren Medikamenten kann zur Rettung des erkrankten Tieres beitragen. Um eine erneute Ansteckung oder die Ansteckung weiterer Tiere zu verhindern, müssen alle Utensilien, mit denen die Katze in Berührung kommt, desinfiziert werden. Informationen, wie die Desinfektion am besten durchgeführt wird, lassen sich im Katzenkrankheiten Forum finden. Zudem weist das Katzen Forum darauf hin, dass Katzen in jedem Fall gegen die Katzenseuche geimpft werden müssen. Die Impfung erfolgt im jährlichen Rhythmus und bietet einen zuverlässigen Schutz.







Category: Tiere | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.