Der Vermögensverwalter investiert und verwaltet fremdes Geld







von: carmen

Es liegt in der Natur des Menschen, dass er Geld was er sich angespart hat, noch weiter zu vermehren. Viele Menschen sparen sich Geld zusammen, welches Sie nicht zum Leben benötigen. Mit diesem angesparten Geld wollen sich die meisten Menschen einen schönen Lebensabend gestalten. Viele der älteren Menschen sparen ihr Geld auf einem Sparbuch, dabei werden nur geringe Zinsen angesammelt. Es gibt auch Menschen, die ihr Geld lieber in ihrer Wohnung ansparen, dabei kommen aber keine Zinsen hinzu. Möchte man deutlich mehr aus seinem Geld machen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die meisten Bankhäuser bieten die Möglichkeit der Vermögensberatung. Bei den Vermögensberatungen werden oft sogenannte Aktienfonds angeboten. Dabei wird das Geld in verschiedene Aktien investiert. Durch die Investition in verschiedene Aktien soll verhindert werden, dass ein größerer Verlust eintreten kann. Wer sein Geld investieren möchte, kann sich entweder einen Vermögensberater oder einen Vermögensverwalter suchen. Der Unterschied zwischen den zwei Personen ist, dass der Vermögensberater nur beratende Tätigkeiten ausführt. Er ist oft bei einem Geldinstitut angestellt und darf das Geld nur in Produkte stecken, die mit der eigenen Bank zusammenarbeiten. Ein Vermögensverwalter arbeitet etwas anders. Ihm wird das Geld anvertraut und er kann das Geld in unterschiedliche Investitionen stecken. Der Vermögensverwalter darf dabei das Geld selbstständig investieren. Seine Aufgabe ist es das Geld größtmöglich zu vermehren. Um sich einen guten Vermögensverwalter zu suchen, sollte man sich an den unabhängigen Verband der Vermögensverwalter wenden. Dieser Verband gibt Auskunft über Vermögensverwalter aus der Region. So kann man sich seinen persönlichen Vermögensverwalter suchen.







Category: Aktuelles | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.