Baseballcaps als Werbemittel – nicht immer selbstverständlich





von: nico123

Anzeige

Dass Unternehmen Baseballcaps als Werbemittel herausgegeben haben war nicht immer so. Doch heute sind Baseballcaps sehr beliebte Werbeträger. Unternehmen haben bei Baseballcaps die Möglichkeit diese mit ihrem ganz persönlichen Logo bzw. Slogan besticken zu lassen. Dass Baseballcaps als Werbemittel genutzt wurden, war allerdings nicht immer so, denn erst in den 1970er Jahren erst kamen die Baseballcaps nach Deutschland. Dort wurden sie allmählich ein Teil der Freizeitbekleidung. Viele Jugendliche trugen zu dieser Zeit Baseballcaps als Markenzeichen ihrer Clique.

Später dann begannen auch die Studenten an die Baseballcaps zu tragen. Es liegt inzwischen schon eine Studie vor, nachdem inzwischen sehr viele Studenten Baseballcaps tragen. Dass diese Mützen einen Werbeaufdruck haben, dass stört aber die Studenten nicht. Viele haben sich im Übrigen auch Axel Schulz (seines Zeichens Ex-Boxer) als Vorbild genommen und nehmen die Baseballcaps nicht einmal bei offiziellen Anlässen ab.

Dass Baseballcaps zum Werbemittel wurden, ist aber vor allem den Skateboardern zu verdanken. Denn diese trugen in den 1980er Jahren maßgeblich nicht nur für die bereitere Bekanntheit der Baseballcaps bei, sondern entwickelten auch eine ganz neue Mode. Und zwar trugen und tragen die Skateboarder die Baseballcaps mit dem Sonnenschutz im Genick. Dies hat aber mehr praktische Zwecke, denn wenn die Skater die Baseballcaps mit dem Sonnenschutz nach vorne tragen würden, dann würden sie auf der Skateboardbahn ja gar nciht sehen, wohin sie fahren würden.

Was Baseballcaps als Werbemittel allerdings den Durchbruch brachte, war die Tatsache, dass als Material vor allem wasserabweisende Stoffe verwendet werden. Und dies bringt den Trägern den Vorteil, dass sie die Baseballcaps auch nutzen können wenn es regnet.







Category: Aktuelles | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.