Zuviel trinken kann zur Wasservergiftung führen





von: hemueveg

Anzeige

Überall hört und liest man: Viel trinken, das ist gesund und macht schön und ist unerlässlich beim Abnehmen. Leider wird mit diesen Empfehlungen sehr unverantwortlich umgegangen, finde ich. Denn so manch ein Mensch könnte es zu gut mit sich meinen und sich radikal auffüllen mit Flüssigkeit – in dem Glauben, er tut das Beste für sich.
Dabei ist das gar nicht so. Ein Zuviel an Flüssigkeitsaufnahme ist gefährlich.
Warum wird vor einem Zuviel an Flüssigkeitsaufnahme nicht gewarnt? Das frage ich mich wirklich. Meine Meinung ist, dass jeder, der die Empfehlung „viel trinken“ weitergibt, gleichzeitig die Pflicht hat, vor einem Zuviel zu warnen. Aber das geschieht leider nicht.

Was passiert denn nun eigentlich, wenn wir zuviel trinken und ganz besonders salzlose Flüssigkeiten in Mengen, die drei Liter täglich weit überschreiten? Ganz einfach: Wir überwässern uns. Das bedeutet, der Natriumgehalt des Blutes wird verdünnt, der Elektrolythaushalt gerät durcheinander, die Herzleistung nimmt ab, die Organe werden schlechter durchblutet, die Gliedmaßen schwellen an, es kann zu Muskelkrämpfen, Schock und Koma, sogar zum Tod kommen. Menschen, die ein geschwächtes Herz oder Nieren haben, sind besonders gefährdet. Ich denke da an die Älteren unter uns. Wer weiß schon so genau, ob seine Organe absolut gesund sind? Auch Sportler, die durch das Schwitzen ohnehin Minerale verlieren, sind gefährdet. Menschen, die radikal abnehmen wollen, Fitness betreiben und wenig essen, aber dafür Unmengen trinken, ahnen nicht, in welcher Gefahr sie schweben. Späße wie Wett-Trinken sind richtig gefährlich.

Zuviel Wasser – das kann einfach nicht gut sein. Das viele Wasser schwemmt nicht nur Schadstoffe, sondern auch die wertvollen Stoffe, die der Körper braucht, heraus. Ein Zuviel, egal wovon, ist niemals gut. Wer sich das zur Devise im Leben macht, kann eigentlich nichts falsch machen. Wir haben unser Durstgefühl, das uns sagt, wenn wir Flüssigkeit brauchen. Zugegeben, ältere Menschen verlieren nach und nach ihr Durstgefühl. Aber sie können es sich zur Regel machen, zu jeder Mahlzeit (also viermal täglich) ein normales Trinkglas Mineralwasser zu trinken, damit sie es nicht ganz vergessen.
Noch einmal: Wer Durst hat, darf und soll trinken! Unser Körper lügt nicht.
Aber sich sinnlos zuschütten, sich einfach ein Zuviel anzutun, das halte ich für falsch.

Undine März







Category: Gesundheit | RSS 2.0 | Give a Comment | trackback