Yoga fördert die Kreativität und schärft unsere Sinne







von: Anja

 

Die Sakralchakra (Swadisthana) ist das Zentrum der Kreativität in unserem feinstofflichen Körper. Sie liegt im Bereich des Steißbeins und kann durch spezifische Yoga-Übungen, also Asanas aktiviert werden. Sehr spannend, denn dadurch wird die eigene Kreativität entfacht und gefördert. Dies mag auch mit ein Grund dafür sein, dass Yoga bei Künstlern und anderen kreativ arbeitenden Menschen eine solche große Beliebtheit erfährt. Aber die Förderung der Kreativität ist nicht nur für Künstler von Vorteil,  denken Sie nur mal daran, dass Kreativität nicht nur bedeutet ein schönes Bild zu malen oder vielleicht ein Gedicht zu schreiben. Vielmehr bezieht sich die Kreativität auf unsere Fähigkeit, Probleme zu lösen und sich Herausforderungen zu stellen, über den Tellerrand zu schauen und „out of the box“ zu denken. Die Lösung nicht nach den immer gleichen Mustern zu suchen, offen auf Fragestellungen zu zugehen. Ob wir eine künstlerische Ader haben oder nicht, ist da erstmal zweitrangig! Sirsasana (Kopf Richtung Knie bewegen) oder Bhujangasana (Cobra) sind Übungen im Yoga, die versuchen Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und sie im Alltag Anwendung finden zu lassen.
Zudem schärft Yoga auch Ihre Intuition. Unsere Intuition, wenn man es so sagen will, ist in der Regel auf der rechten Gehirnhälfte zuhause. In der heutigen,sehr rational geprägten Welt hören wir leider viel zu selten auf diesen Teil unseres Geistes. Regelmäßige Meditation hilft uns dabei ruhig zu bleiben, Ruhe zu schätzen und Ängste zu mindern. Dies hilft auch, die unendliche Weisheit unserer Intuition unterbringen zu können und so genau die Antworten zu schaffen, die wir am meisten brauchen. Die Wirkung von Yoga auf Körper und Geist ist sehr beeindruckend. Hier finden Sie eine Übersicht ausgewählter Online-Yoga-Studios im Vergleich.







Category: Aktuelles | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.