Wundermittel Jod: Die Jodtherapie als Ersatz für Operationen







von: MKoenig

Anzeige

Das Spurenelement Jod ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil unserer Nahrung: In Form einer Jodtherapie lässt sich auch so manches kleine oder größere körperliche Problem wirkungsvoll und schmerzlos behandeln.

Schon lange bevor Jod im Jahr 1811 entdeckt und als Element erkannt wurde, wussten unsere Vorfahren um die heilende Wirkung von jodhaltigen Steinen und Quellen. So wird beispielsweise bereits in einem Dokument aus dem achten Jahrhundert die heilende Wirkung der Bad Haller Jodsole beschrieben.

Deren Erforschung, der des Elements Jod an sich und der Entwicklung von Jodtherapien widmet sich auch das renommierte Paracelsus Institut nun schon seit mehreren Jahrzehnten mit großem Erfolg. Nicht ohne Grund: Jodmangel gilt als einer der Hauptgründe bei Problemen mit Augen, Bewegungsapparat, Atemwegen oder Gefäßverkalkungen. Jodtherapien werden daher vielerorts als wahre Wundermittel bei der Behandlung von Schilddrüsen-Überfunktion (Basedow, toxische Adenome), arteriosklerotischen Gefäßveränderungen, chronischen Venenerkrankungen und diversen Augen- beziehungsweise Hautproblemen geschätzt und angewandt.

Dementsprechend gibt es viele verschiedene Jodtherapien, die Methoden sind so vielfältig, wie die Probleme, die durch eine Behandlung mit Jod gelöst werden können. Bei der Augeniontophorese wird die Jodsole beispielsweise leicht elektrisch geladen, um tiefer ins Auge eindringen zu können, bei einer Jodtherapie zur Behandlung heißer Knoten erspart radioaktiv geladenes Jod dem Patienten einen operativen Eingriff in die Schilddrüse.

Im Eurothermen Resort Bad Hall werden auch höchst erfolgreiche Therapien mit Jod zur Vorbeugung und Behandlung von Bluthochdruck angeboten. Kurzum: Das Halogen Jod ist für den menschlichen Organismus unentbehrlich, die Jodtherapie eine Möglichkeit, Operationen vermeiden und körperlichen Problemen auf natürliche und schonende Art begegnen zu können.

Tags: , , , , ,







Category: Gesundheit | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.