Woran kann es liegen, wenn der Kaffee nicht schmeckt







von: masti7

[wpseo]Kaffee [/wpseo]ist von Natur aus eine bittere Angelegenheit. Dies liegt daran, dass die [wpseo]Kaffeebohnen [/wpseo]jede Menge Bitterstoffe enthalten. Man versucht zwar, im Verfahren der Röstung diese möglichst schonend aus den Kaffeebohnen zu entfernen, doch dies kann technisch bedingt nicht zu 100% gelingen. Deshalb wird Kaffee immer einer bittere Note haben.

Aus diesem Grund haben sich viele, die den Kaffee wegen seiner aufputschenden Wirkung lieben, dazu entschlossen, ihn durch das Zufügen von Zucker oder Milch genießbarer zu machen. Das beste ist natürlich, wenn die Milch ihren Weg in den Kaffee in Form von Milchschaum findet. Zum Herstellen von Milchschaum gibt es die sogenannten Milchaufschäumer. Diese können von kleinen Quirls mit Batteriebetrieb bis zu komplexen kleineren elektrischen Haushaltsgeräten ein großes Spannfeld abdecken. Hier gibt es einen Link zur Webseite, wo die besten dieser Milchaufschäumer vorgestellt werden. Bei den richtig guten Modellen muss man nur noch die Milch in ein Gefäß geben und einen Knopf drücken. Dann heisst es etwa eine Minute warte und dann kann es mit dem Kaffee und Milchschaum trinken auch schon losgehen. Von bitteren Stoffen ist dann im Kaffee mit Sicherheit nichts mehr zu spüren. Das Einzige, was dann noch bleibt, ist Geschmack pur!

Tags:







Category: Feinschmecker | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.