Wirtschaftsinformatik Bachelor: Neues Pizza-Modell schafft berufsspezifische Schwerpunkte







von: Kerstin Schuerr

IT-Expertinnen und IT-Experten sind in unserer heutigen, fast vollständig digitalisierten Welt sehr gefragt. Aus diesem Grund haben Wirtschaftsinformatiker sehr gute Berufschancen haben. Mittlerweile fragen  Unternehmen jedoch vor allem Fachleute mit branchenspezifischen Kenntnissen nach. Hierauf reagiert das Leuphana College nun mit dem neuen Pizza-Modell im Major Wirtschaftsinformatik.

Wirtschaftliche und informatische Grundlagen garniert mit Branchenwissen

Der Wirtschaftsinformatik Bachelor legt seinen Schwerpunkt auf die Anwendung der Informatik auf betriebswissenschaftliche Fragestellungen. Das neue Modell umfasst neben den informatischen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen nun die Möglichkeit zwischen den drei Schwerpunkten E-Business, Green-IS und E-Health zu wählen. So können die Studierenden sich bereits während ihres Bachelor-Studiums in einem der drei Bereiche spezialisieren und so ihre allgemeinen Grundlagen durch branchenspezifische Kenntnisse erweitern. Während der Schwerpunkt E-Health die Prozessoptimierung im Gesundheitssektor thematisiert, stehen im Schwerpunkt E-Business die Themen Handel, Internet und Social Media im Vordergrund. Green-IS fokussiert eine wirtschaftliche und nachhaltige Ressourcennutzung durch computergestützte Analyse und Gestaltung von Energie- und Stoffströmen.

Berufliche Perspektiven für Wirtschaftsinformatiker

Absolventinnen und Absolventen des Wirtschaftsinformatik Bachelor können in nahezu allen Wirtschaftszweigen tätig werden, sowohl in informatikorientierten als auch in betriebswirtschaftlichen Berufsfeldern. Typische Berufe sind z. B. SystemanalytikerIn, Software-EntwicklerIn oder BeraterIn für Unternehmen, die ihre Informationssysteme optimieren möchten.

Wirtschaftsinformatik im Leuphana Bachelor

Der Major [wpseo]Wirtschaftsinformatik [/wpseo]ist nur einer von insgesamt 11 Major (Hauptfächern) im Leuphana Bachelor. In dem deutschlandweit einzigartigen und mehrfach ausgezeichneten Studienmodell wählen die Studierenden zusätzlich zum Major einen Minor (Nebenfach) aus einem Angebot von insgesamt 16 Fächern. Unabhängig von der Wahl ihrer Major oder Minor absolvieren alle Studienanfängerinnen und -anfänger  gemeinsam das erste Semester. In dem sogenannten Leuphana-Semester bearbeiten sie fächerübergreifende Themen, erlernen interdisziplinäre Grundlagen und Arbeitsmethoden. An der Leuphana können Studierende des Wirtschaftsinformatik Bachelor auch in den späteren Semestern ihr selbst gewähltes, fachspezifisches Studienprofil im Rahmen des Komplementärstudiums interdisziplinär abrunden.

Tags:







Category: Bildung | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.