Wie werde ich meine Erkältung los?





von: hemueveg

Anzeige

Die beste Variante ist, einer drohenden Erkältung vorzubeugen, das heißt, sie erst gar nicht zu bekommen. Denn, wie jeder weiß, wird Schnupfen, Husten und co. durch Viren von Mensch zu Mensch übertragen. Diese Übertragung kann auf direktem Wege, zum Beispiel durch Anniesen oder Küssen, geschehen. Aber sie passiert auch auf indirektem Wege, wie etwa durch Händegeben oder Anfassen von infizierten Gegenständen.

Eine hundertprozentige Verhinderung einer Übertragung kann es nicht geben. Doch einige Kriterien zur Vorbeugung lassen sich schon bewerkstelligen:
Auf den Händedruck und das Küsschengeben sollte man, wenn jemand erkältet ist, verzichten. Außerdem sorgt eine vernünftige Lebensweise mit ausgewogener Ernährung und ausreichend Schlaf für eine gute Grundlage, die der Körper benötigt, um ein starker Kämpfer gegen Viren zu sein. Und natürlich gehört eine angemessene Kleidung zu den vorbeugenden Maßnahmen. Denn Menschen, die über eine längere Zeit frieren, also richtig „durchgefroren“ sind, schwächen damit ihr Immunsystem und werden aufnahmebereiter für Viren.
Ich persönlich halte die Einnahme von Vitaminpräparaten in den Wintermonaten für angebracht. Denn auch die verantwortungsbewussteste Köchin (oder Koch) kann es nicht schaffen, ihre Familie täglich mit allen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zu versorgen.

Was tue ich, wenn es mich erwischt hat?
Je nach Schweregrad der Erkältung und erst recht bei Fieber sollte man im Bett bleiben. Man sollte reichlich trinken, am besten dünn gekochten Tee oder Wasser oder verdünnten Fruchtsaft. Die Abgeschlagenheit sollte, wenn möglich, nicht medikamentös bekämpft werden, denn sie ist ein Signal des Körpers, dass er Ruhe benötigt. Bekämpft man Abgeschlagenheit mit Grippemitteln, so fühlt man sich scheinbar besser, steht auf, geht seinen Pflichten nach – und der Körper bekommt seine so dringend benötigte Ruhe nicht. Das kann fatale Folgen haben. Bitte Hände weg von Grippemitteln, besonders von denen, die mehrere verschiedene Wirkstoffe enthalten. Sollte man doch einmal von einem Grippemittel Gebrauch machen müssen, weil man vielleicht einen ganz wichtigen Termin wahrzunehmen hat, dann kann man sich für ein einfaches Schmerzmittel entscheiden wie Aspirin).
Meist gelingt es erfolgreich, das Fieber zu senken, indem man den Körper des Fiebernden mit einem Lappen und warmem Wasser sehr sanft abtupft. Keinesfalls darf das Wasser kalt sein.
Liegen im Bett oder auf der Couch, Ruhe im Haus und freundliche Worte, das ist es, was ein Kranker braucht. Besonders viel Zuwendung und Liebe benötigen unsere Kinder. Dann lässt das Gesundwerden nicht lange auf sich warten.

Undine März







Category: Gesundheit | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.