Wie viel zahlen Sie für Ihr Girokonto?







von:

Anzeige

Heutzutage bekommt man nichts geschenkt, alles kostet Geld. So auch das Girokonto, denn hier langen die Banken oftmals kräftig zu. Allerdings nicht jede Bank. Und genau das sollte Ihr Stichwort sein. Denn warum für ein Girokonto Geld bezahlen, wenn es doch kostenlose Girokonten gibt. Diese muss man nur noch finden. Aber das ist mit Hilfe des Internets ja kein Problem mehr. Früher war ein direkter Vergleich nur möglich, wenn man die einzelnen Banken aufgesucht hat. Das war natürlich zeitintensiv und hat keiner gemacht. Somit ist ein Vergleich auch nicht weiter möglich gewesen. Heute geht das per Mausklick und schon werden einem die Anbieter gezeigt, die kostenlose Girokonten anbieten.

Allerdings sollte man nicht nur auf die Kontoführungsgebühren achten. Es gibt gerade beim Girokonto viel mehr Punkte, die ebenfalls wichtig sind und Geld kosten können, das man sich sparen kann. Beispielsweise verlangen einige Anbieter für die Kreditkarte eine monatliche bzw. jährliche Gebühr. Vollkommen überflüssig, denn es gibt auf der anderen Seite genügend Anbieter, die das ebenfalls kostenlos zur Verfügung stellen. Weiterhin ist bei manchen Anbietern sogar das Geldabheben im Ausland kostenlos, während auch hier viele erhebliche Gebühren verlangen. Nicht zu unterschätzen ist auch die Anzahl der vorhandenen Geldautomaten. Je mehr, je besser. Denn jeder weiß, dass es eine erhebliche Summe kostet, wenn man an fremden Geldautomaten abhebt. Da kommen schnell mal zehn Euro zusammen – und so muss man sein Geld ja nun auch nicht zum Fenster rauswerfen. Also: Machen Sie einen Vergleich, selbst wenn Sie bereits über ein Girokonto verfügen – wechseln ist nämlich ganz einfach.







Category: Finanzen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.