Werbegeschenke USB Sticks – von der Markteinführung bis heute





von: nico123

Anzeige

Dem israelischen Geschäftsmann Dov Moran soll Ende der 1990er Jahre die Idee gekommen einen Kleinspeicher zu entwickeln, der die damals ebenfalls erst frisch entwickelte USB-Schnittstelle für den PC von Intel nutzen sollte. Mehr oder weniger soll die Erfindung darauf beruhen, dass er einmal ohne Daten dastand für eine Präsentation, weil er zuvor keine Datensicherung durchführte und sein Notebook nicht einsatzbereit war. Dov Moran ließ sich allerdings eines nicht – von anderen Innovationen zu dieser Zeit, die den Technikmarkt überfluteten – einschüchtern und nahm mit seiner Entwicklung den Kampf gegen die bisherigen Datenträger – CD und Diskette – auf. Mit Erfolg, wobei nach einer negativen Markanalyse (die Experten fanden, dass der USB Stick gegenüber den bisherigen Datenträgern chancenlos sei, weil zu teuer, zum umständlich zu bedienen) mit dem Beginn des neuen Jahrtausends im Jahr 2000 der USB Stick unter der Bezeichnung DiskOnKey auf dem Markt eingeführt. Und die 8 MB Speicherplatz machten gleich Furore und läuteten einen rasanten Siegeszug ein. Dies erweckte natürlich auch die Aufmerksamkeit der Werbebranche, die immer auf der Suche ist nach innovativen Neuerungen. Der USB Stick kam den Werbeartikelherstellern dabei gerade recht und etablierten die Werbegeschenke USB Sticks auf dem Markt.

Allein im freien Handel werden jährlich ca. 120 Millionen USB Sticks verkauft. Heute haben diese – auch die Werbegeschenke USB Sticks – eine Speicherkapazität von 256 GB. Sowohl im freien Handel, wie auch für die Werbegeschenke USB Sticks ist kein Ende der Erfolgsgeschichte derzeit in Sicht. Ein Nachfolgedatenträger, der sich so etablieren könnte, ist bislang nicht in Sicht.

by nico123 (werbeagentur@artikel-verzeichniss.de)







Category: Aktuelles | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.