Werbeartikel Made in Germany







von: xfactor

Anzeige

Betrachtet man die Psychologie des Kaufens, der Käufer, so findet man, so bedenklich das manchem auch vorkommen möchte, ein gewisses Nationalbewusstsein. Dieses erschöpft sich beim Kaufverhalten nicht nur in den Bioprodukten „aus der Region“, sondern ist durchaus ebenso bei Elektroartikeln und anderen Gegenständen des täglichen Lebens zu bemerken.

Ein Gütesiegel macht Furore
Das Gütesiegel „Made in Germany“ hat eine bewegte Geschichte. Eigentlich zu verdanken haben wir es Großbritannien, dessen gesetzliche Regelungen seit der zweiten Hälfte des Neunzehnten Jahrhunderts eine Kennzeichnungspflicht (Merchandise Marks Act) für importierte Waren vorschrieb. Grund war damals die Überflutung Englands mit Billigprodukten, die im Zuge der Industrialisierung von überall her auftauchten. Auch den deutschen Produkten hing damals der Nimbus „minderwertig, Nachahmerware“ an.

Das Blatt wendet sich
Ein neues Qualitätsbewusstsein in der deutschen Industrie lässt diesen Schuss der Briten jedoch nach hinten losgehen. Nur zu bald wird die Bezeichnung „Made in Germany“ ein wahres Zeichen für Qualität und Haltbarkeit. Auch das Wirtschaftswunder in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg ist im Rückblick ein weiteres Standbein des Gütesiegels.

Werbeartikel Made in Germany – Vertrauen generieren
Werbeartikel aus Deutschland sprechen also für sich. Hier ist deutsche Qualität, hoher Anspruch versprochen, hier werden keine negativen Assoziationen wie bei Artikeln „Made in China“ forciert. Das, was der Kunde an Qualität in den Werbegeschenken sieht, projiziert er auf die Dienstleistungen oder Waren des Unternehmens, von dem er sie erhalten hat. Die Imagination des Kunden in Bezug auf die Firma geht so in Richtung „gesund, finanzkräftig, erfolgreich“. Dem Unternehmer ist also die Möglichkeit geboten, durch den gezielten Einsatz qualitativ hochwertiger Werbepräsente sein Image ganz erheblich zu beeinflussen.

Sich in Erinnerung halten
Durch kleine Geschenke an den Kunden, auf denen die Adresse, nur der Namen oder im besten Fall lediglich ein bekannter Slogan des Unternehmens, sein hinreichend bekanntes Logo zu sehen sind, bindet man den Kunden, ruft sich immer wieder in das Gedächtnis des Käufers zurück. Das zeitigt durchaus und besonders langfristige Folgen. Die Wahl des Präsents ist wohl auch abhängig von den Jahreszeiten. Sind im Sommer vielleicht Sonnenschirme, Baseballkappen oder T-Shirts angesagt, eignet sich der Winter eher für weihnachtliche Ideen. Egal aber zu welcher Jahreszeit, dem Kunden ist es wichtig, auch in den Werbegeschenken Qualität zu sehen. Das kann eben ein hochwertiger Kugelschreiber einer bekannten Marke genauso sein, wie ein Qualitäts-T-Shirt mit Firmenlogo. Auf das Siegel „Made in Germany“ kann man sich eben verlassen, auch gewährleistet durch die innerdeutsche Gesetzgebung zum Thema.

Tags: , ,







Category: Einkaufen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.