Was sind Ganzjahresreifen?







von: Nami

Ganzjahresreifen sind eine Mischung aus Sommerreifen und Winterreifen. Man sollte das Verhalten der Saisonreifen kennen, um Vorteile und Nachteile der Ganzjahresreifen bei extremen Wetterverhältnissen zu wissen.

Der Unterschied

Gegenüber Winterreifen ist die Gummimischung von Sommerreifen eher hart, um den Pneu auch bei sehr warmen Straßentemperaturen vor Verschleiß zu schützen. Zudem hat ein Sommerreifen ein Profil mit breiten Profilblöcken und vielen kleinen Profilrillen, um so bestmöglichen Grip Traktion und gutes Ableiten des Wassers zu gewährleisten.

Winterpneus hingegen werden mit einer weichen Gummimischung konstruiert, damit die Beschaffenheit des Reifens auch bei frostigen Tempetaturen elastisch bleibt und sich die schaufelähnlichen Blöcke gut im Untergrund verzahnen können. Desweiteren hat der Winterreifen einen größeren Abstand zwischen den jeweiligen Profilblöcken, damit Schnee, Matsch und Nässe optimal nach außen abgeleitet werden kann und sich der Pneu somit eigenständig reinigt. Der Winterreifen schaufelt sich somit effektiv voran – er hat also eine gute Traktionseigenschaft.

Der Ganzjahresreifen muss alles können

Der Allwetterreifen muss mit den unterschiedlichen Herausforderungen aller Jahreszeiten zurecht kommen. Zu diesem Zweck besitzt der Allwetterreifen die Funktionen von Sommerreifen und Winterreifen. Deshalb wird eine Gummimischung verwendet, die weder ganz fest noch ganz weich ist.

Gleich wie bei Sommerreifen und Winterreifen sorgen beim Ganzjahresreifen die Profilrillen dafür, dass Niederschlag zur Außenseite des Reifens abgeleitet werden kann. Neben den Rillen muss der Ganzjahresreifen auch ausreichend Aufstandsfläche in Form von Blöcken bieten, um optimale Haftung auf der Straße zu garantieren. Im Vergleich zu den Saisonreifen muss der Allwetterreifen mehrere Kompromisse eingehen und verschleißt demzufolge rascher auf heißem Asphalt im Sommer und im Winter gelingt ihm nicht die gute Performance eines Winterreifens.

Überaus geeignet ist der Ganzjahresreifen darum im Flachland oder in Städten, in denen die Niederschlagsmenge schwach ist und die Temperaturschwankungen zwischen der Saison nicht zu hoch sind und für alle, die wenig mit dem Automobil unterwegs sind und bei unerwartet extremem Wetter auf öffentlichen Verkehrsmittel wechseln können.

Zu den positiven Seiten zählen: Kostenersparnis für Reifenwechsel, Reifeneinlagerung und zweiten Satz Reifen, Zeitersparnis und selbst bei einem Unfall im Winter zählen die Ganzjahresreifen als Winterreifen-Ersatz – wenn das M+S Kennzeichen und ggf. auch noch das Schneeflockensymbol vorhanden ist.

Tags: , , , , ,







Category: Auto | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.