Wärmequellen





von: fidelio

Anzeige

Die Entscheidung für oder gegen ein bestimmtes Heizsystem in den eigenen Wohnräumen will gut durchdacht sein. Denn Investitionskosten und Energieeffizienz spielen eine große Rolle. Eine Heizung ist eine Entscheidung für das Leben. Eine Alternative zu wassergeführten Heizungen ist die Elektroheizung. Viele Hausbesitzer denken über ihren Einbau nach, weil sie energieeffizient ist. Gerade bei den Elektroheizungen ist die Infrarotheizung eine bedenkenswerte Alternative. Denn bei dieser Heizung ist die Umwandlung der elektrischen Energie in Wärmeenergie zu fast hundert Prozent gesichert. Zudem ist sie von ihren Investitionskosten her gering, was ein nicht unbedeutender Faktor ist.

Eine behagliche Wärme entsteht durch die Erhitzung der Außenhüllen eines Gebäudes, also der Decken, Wände und Fußböden, und nicht der Luft wie bei anderen Heizsystemen. Unter den Elektroheizungen ist die Infrarotheizung auch wegen ihrer innovativen Montage der Infrarotstrahler sehr beliebt. An der Decke positioniert, gleichen sie eher einer einer zeitlos unauffälligen Dekoration als einem Heizsystem, angenehm ist auch , dass sie keinen unnötigen Platz einnehmen und die Nutzfläche des Hauses so uneingeschränkt zur Verfügung steht. Sehr geschätzt wird die Elektroheizung auch wegen ihrer Energieffizienz. Die Strahlungswärme trocknet die die Außenwände bzw. hält sie trocken, dadurch steigt die Dämmfähigkeit der Außenwände. Die exakte Regelbarkeit der Wärmezufuhr ist ein weiterer Pluspunkt, denn dadurch kann man ebenfalls Energiekosten sparen. Auch die Wartungskosten sind bei einer Elektroheizung extrem niedrig im Vergleich zu wassergeführten Heizungssystemen. Außerdem, und das ist ein derzeitiger Trend, ist eine Kombination mit einer Photovoltaikanlage möglich. So kann man den für den Betrieb der Elektroheizung benötigten Strom selbst oder teilweise selbst erzeugen.

Tags: , ,







Category: Haushalt | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.