Vorsorge für die Kinder – Finanziell aber auch gesundheitlich







von: fidelio

Anzeige

Man weiß gar nicht, ob man den eigenen Kindern die heutige Welt wirklich zumuten wollen würde – Umweltverschmutzung, finanzielle Krisen und gesellschaftliche Kälte scheinen das Geschehen in der Welt zu dominieren und viele Paare glauben kaum, dass die Umgebung, in der sie leben, geeignet dafür wäre Kinder großzuziehen. Wenn man sich dann doch dafür entscheidet, Kinder zu haben, möchte man natürlich sämtliche Vorkehrungen dafür treffen, damit die Kinder in einer geeigneten Umgebung aufwachsen können und zu gesunden, rechtschaffenden Erwachsenen heranwachsen können. Einerseits spielt hier sicherlich die finanzielle Absicherung für die Kinder eine Rolle.

Auch wenn Geld bei der Erziehung der Kinder definitiv nicht die primäre Rolle spielen sollte ist es natürlich absolut erforderlich, dass man die Familie versorgen kann und des Weiteren auch nicht durch die Arbeit derartig übermäßig eingespannt wird, dass für die Familie gar keine Zeit mehr bleibt. Doch auch gesundheitlich kann man als werdende Eltern so einiges veranlassen. Dazu gehört es zum Beispiel, das Nabelschnurblut einlagern zu lassen, was selbstverständlich schon vor der Geburt des Kindes veranlasst werden muss. Dieses kann einerseits den eigenen Kindern im Falle einer Erkrankung helfen. Viele Therapien gegen bestimmte Krebsarten benötigen adulte Stammzellen, wie sie eben in dem Nabelschnurblut enthalten sind und so kann es durchaus sein, dass diese Maßnahme den Kindern später das Leben retten kann. Ebenso kann das eingelagerte Nabelschnurblut jedoch auch für andere Menschen, Bekannte oder Verwandte von Bedeutung sein, wenn die eigenen Kinder glücklicherweise alle kerngesund sind. Hier sollte man nicht nur an das eigene Glück denken, sondern möglicherweise auch daran, dass man mit dieser einfachen Maßnahme auch andere Menschenleben retten kann.

Tags: , ,







Category: Gesundheit | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.