Viareggio in der Toskana ist immer eine Reise wert





von: puccini

Anzeige

Die italienische Küstenstadt Viareggio ist ein beliebter Urlaubsort an der toskanischen Riviera, die über den nahegelegenen Flughafen von Pisa, der lediglich 30 Kilometer entfernt liegt, bequem erreichbar ist.

Die Strandlokalität bietet schier endlos lange Strände und somit einen idealen Ausgangspunkt für einen entspannten Toskanaurlaub oder auch einen Sprachurlaub in der Toskana, aber auch in der Nähe von Viareggio befinden sich viele interessante und kunsthistorisch bedeutsame Orte, die zu Besichtigungstouren einladen. Wer sich hingegen sportlich betätigen oder einfach die landschaftlichen Schönheiten genießen möchte, der sollte die Berge und Täler mit ihren Seen, die Naturparks und Marmorsteinbrüche des Hinterlands oder die eine oder andere mittelalterliche Stadt mit ihren historischen Denkmälern besuchen.

Sehr beliebt ist auch beim Naturschutzgebiet von San Rossore gelegene Massaciuccoli-See, zu dem es auch viele Mountainbiker bei ihren Erkundungstouren durch das Hinterland zieht.

Die nahe gelegenen Städte Pisa oder Lucca sind mit dem Auto oder auch öffentlichen Verkehrsmitteln bequem erreichbar und wer die Werkstätten von Marmorbildhauern besichtigen will, der sollte unbedingt einen Ausflug nach Pietrasanta unternehmen. Ebenfalls großer Beliebtheit erfreuen sich die berühmten Steinbrüche von Carrara und Massa, aus denen einst Michelangelo Steinblöcke zur Schaffung seiner berühmten Davidstatue herbeischaffen ließ, die noch heute in Florenz zu bewundern ist.

Naturverbundene Urlauber sollten unbedingt den Zug nach Lerici nehmen, dem ersten der fünf Dörfer, die die bekannten Cinque Terre bilden. Eine Wanderung entlang der Steilküste von einem Küstendorf zum nächsten ist ein unvergessliches Erlebnis, wobei sich der Rückweg auch gemütlich mit dem Zug oder Boot bewältigen lässt.







Category: Aktuelles | RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.