Training fürs V-Kreuz







von: AlbertBarrett42

Welcher Muskel ist das „Wahrzeichen“ von Männlichkeit? Viele Leute werden auf diese Frage antworten: der Bizeps. Sicherlich ist der Bizeps wohl der Muskel, der am meisten auffällt und die meisten Blicke auf sich zieht. Insgeheim ist der männlichste Muskel jedoch der Latissimus, d.h. der obere Rückenmuskel, der die hintere Achselfalte bildet. Ein trainierter Latissimus macht ein ausgeprägtes und breites V-Kreuz, das als Schönheitsideal eines Mannes gilt.

Der Latissimus ist aber ein recht großer Muskel, der nur sehr mühsam zu trainieren ist und den Sportlern viele Tränen abverlangt. Ein Fitnessgerät, das sich besonders gut zum Latissimus Training eignet ist das sogenannte Rudergerät. Die Bewegung bei der Rudermaschine ist exakt dem Rudern auf dem Wasser nachempfunden, eine Balastung, die den ganzen Körper trainiert und viele Muskelgruppen in einer Gesamtbewegung beansprucht.

Mit der Rudermaschine werden aber noch viele andere gesundheitliche Effekte erzielt, wie z.B. die Steigerung der Ausdauer, der Lungenkapazität oder eine allgemein verbesserte Kraftfähigkeit. Grundsätzlich kann man daher sagen, dass das Rudergerät zu den Ausdauergeräten zu zählen ist und eher die Kraftausdauer fördert als eine andere Kraftkomponente.

Durch das Kraftausdauertraining des Latissimus zeichnet sich der Muskel stärker ab, wie man es beispielsweise bei vielen Boxern in der Deckungshaltung sieht. Die Rippen sind deutlich sichtbar und der definierte Latissimus hebt sich ab.

Wer sich zum Lat-Training ein Rudergerät kaufen möchte, sollte sich zunächst in Onlineshops und Fitnessforen über die einzelnen Preise und Modelle informieren. Dort werden viele Rudergeräte im Vergleich dargestellt und auch die Kundenrezensionen sind meistens sehr hilfreich, da sie die Aspekte darstellen, die für den Endverbraucher besonders wichtig sind.







Category: Gesundheit | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.