Sofas sorgen für Bequemlich- und Gemütlichkeit







von: Redaktionsservice

Anzeige

Seit dem 17. Jahrhundert wird in der deutschen Sprache der Begriff Sofa (Plural: Sofas) verwandt.
Sofas (arabisch – suffah – Ruhebank) sind bewegliche Möbelstücke, die man sowohl in den Wohnungen als auch bei Psychologen, in Gaststätten, Flughäfen, Banken und anderen öffentlichen Einrichtungen findet. Für Sofas werden, je nach Form bzw. Variante, auch die Begriffe: Couch, Chaiselongue, Diwan, Canapé, Ottomane (mit einer halbrunden Seitenlehne) oder Récamière (ohne Rückenlehnen, aber mit hochgezogenen Armstützen) verwandt.
Ausziehbare bzw. ausklappbare Sofas können sich mit Hilfe eines einfachen Mechanismus schnell in einen Schlafplatz „verwandeln“, so dass man bequem liegen und schlafen kann. Sofas, die mehrere Funktionen in sich vereinen, sind sehr praktisch, denn sie verfügen, neben der Sitz- und Schlafmöglichkeit (im ausgeklappten oder ausgezogenen Zustand), im Boden (Sockelbereich), unterhalb der Sitz- bzw. Liegefläche, über einen Stauraum, wo Bettzeug oder anderes untergebracht werden kann. Diese Sofas werden auch als Funktionssofas bezeichnet und erfreuen sich, wegen der „Wandelbarkeit“, immer größerer Beliebtheit und liegen derzeit absolut im Trend.
Bei der Auswahl des Sofas ist es entscheidend, welche Funktion dieses erfüllen soll, ob es ein Zweisitzer, ein Drei- oder Viersitzer, ein Ecksofa oder gar eine Sitzlandschaft sein soll. Des Weiteren muss vorher die Größe der Stellfläche ausgemessen und der Bezugsstoff ausgewählt werden, der mit der gesamten Wohnungseinrichtung harmonieren und zudem noch strapazierfähig und pflegeleicht sein soll. Bezugsstoffe gibt es aus Leder, synthetischen Stoffen, uni und gemustert, in allen Farben und Qualitäten. Besonders Leder, als Naturmaterial, ist sehr pflegeleicht und unempfindlich. Textile Bezugsstoffe der Sofas sind so veredelt und imprägniert, dass sie fleck- und schmutzabweisend und leicht zu reinigen sind. Die Reinigung eines Sofas sollte mit dem Staubsauger und/oder mit einem speziellen Reinigungsmittel, das an unsichtbarer Stelle probiert werden sollte, vorgenommen werden.
Ein anderes Auswahlkriterium ist die Polsterung des Sofas – soll sie straff oder leger sein. Gemütlichkeit schafft eine legere Polsterung, wo man sich gut und bequem in die Polster „kuscheln“ kann. Sofas mit straffer Polsterung wirken sachlich und sind vor allem in Geschäftsräumen vorzufinden. Vor dem Kauf bzw. der Auswahl des Sofas sollte unbedingt eine Sitzprobe erfolgen, um zu testen, ob die Sitztiefe und Sitzhöhe, die Neigung und Höhe der Rückenlehne und der Armlehnen sich den eigenen Körperproportionen anpasst und der Wohlfühlfaktor ganz groß geschrieben werden kann. Beim Kauf bzw. bei der Auswahl des Sofas sollte man sich vom geschulten Fachpersonal beraten lassen, das umfangreiche Produktinformation (z. B. Inhaltsstoffe, Pfleghinweise usw.) geben kann.

Tags:







Category: Einkaufen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.