So bleiben Wege unkrautfrei





von:

Anzeige

Was gehört alles zu einem Garten? Natürlich in erster Linie hübsche Beete mit Blumen, schöne Büsche, eine Hecke, vielleicht ein Baum, eine Wiese, ein Weiher, ein Rosengarten, Obelisken, eine Terrasse, ein Grillplatz, ein Weg, Unkraut – Halt! Unkraut? Naja, keiner möchte es, aber es ist nun mal da und lässt sich auch nicht so einfach vertreiben. Also kriechen wir auf Knien durch die Blumenbeete und rupfen was das Zeug hält. Und dann? Dann fangen wir wieder von vorne an, weil bis wir fertig sind der nächste Schub schon aus dem Boden heraus lunzt. So ist das Gärtnerleben. So muss es aber nicht sein. Wenn man sich nämlich mit Gartenvlies behilft, dann gehört das Jäten von Unkraut schon bald der Vergangenheit an. Dann kann man sich um andere Arbeiten kümmern oder einfach mal Relaxen, denn auch dafür ist der Garten schließlich da. Also, auf ins Internet, Vlies bestellen und loslegen. Das Vlies ist ein spezieller Gewebestoff, der atmungsaktiv und wasserdurchlässig ist, aber kein Unkraut mehr durchlässt. Das heißt aber auch, dass man keine Löcher hineinschneiden darf. Wenn man Pflanzen setzt, dann dürfen nur Schlitze hineingeschnitten werden. Wer das beachtet, der hat bald Ruhe vor dem lästigen Grünzeug. Diese Unkrautfolie ist auch prima dazu geeignet, um Wege, die man anlegen möchte, zu unterlegen. Die Vorgehensweise ist wie beim Beet, nur ohne die Schlitze. Folie hinlegen, Belag drauf, fertig. Egal, um welchen Wegbelag es sich handelt. Platten, Kies, Mulch, Sand – alles ist möglich. Weil die Folie Wasser durchlässt, gibt es auch keine Überschwemmung. Und Sie haben viel weniger Arbeit! Ist das was?







Category: Verschiedenes | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.