Schwierigkeiten in den Übergangsjahren so excellent wie machbar therapieren





von: karl krueger

Anzeige

Die Wechseljahre sind mit Garantie jeder Frau ein Begriff. Die Wechseljahre tauchen zumeist am Ende des vierzigsten Lebensalters auf. In dieser Zeit findet bei den meisten Damen eine körperliche Wechselwirkung statt, welche hierdurch verursacht ist, das der Vorrat an Eizellen in den Ovarien zu Ende geht und das dort vorhandene hormonherstellende Körpergewebe langsam abstirbt. Bei den mehrheitlichen Partnerinnen sind die Wechseljahre bis zum 51 Lebensalter beendet, was heißt, das keinerlei Zygoten mehr existieren und von nun an keinerlei Säuglinge mehr gezeugt werden könnten. Bei den Wechseljahren treten eigentlich fortwährend die so benannten Wechseljahresbeschwerden auf, die im Allgemeinen alle Partnerinnen betreffen. Solche Schwierigkeiten sind vor allem häufig Hitzeerscheinungen gleichfalls Schweißausbrüche. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, das sich in den Wechseljahren die Gefäße der Haut ausdehnen und mehr Flüssigkeit aufnehmen. Das sorgt weiter oftmals für Hitzeerscheinungen und Schweistranspirationen. Zudem die Schleimhäute sind bei Wechseljahrbeschwerden zu nennen. In den Wechseljahren sind die Schleimhäute grösstenteils besonders trocken, was zu Reizungen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr führen kann. Mitunter sind auch die Urethra und ebenso die Blase oft betroffen und es treten Schwierigkeiten beim Wasserlassen auf.
Hingegen können solche Wechseljahrsbeschwerden zudem mit Hilfe bestimmte Medikamente und ferner unterschiedliche andere Massnahmen, welche Sie selbst anwenden können. Sehr hilfreich ist es in den Wechseljahren genügend Fitness und Bewegung aus zu üben und sich ausreichend an der frischen Luft aufzuhalten. Ebenso ausgedehnte Radtouren, Yoga oder simpler Sport wie zum Beispiel Volleyballspielen u.a. können das Gefühl verbessern. Zudem wird durch die Bewegung das Herz und die Knochen verstärkt.
Einen Test Wechseljahre zu verwenden ist nicht sehr schwer, daneben kann man solch einen allerdings ebenso beim Facharzt machen, jedoch ist ein solcher Test nicht unbedingt nötig, jedoch empfehlenswert.

by karl krueger (karl.krueger75@web.de)

Tags:







Category: Gesundheit | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.