Schwierigkeiten durch Gluten







von: bluemchen

Anzeige

Die Unverträglichkeiten von Gluten haben allerhand Benennungen wie zum Beispiel Weizenallergie oder Zöllakle (Zöliakie). Diese ist die weit verbreitetste Sorte der Speiseallergie. Der menschliche Organismus ist spürbar sensibel hinsichtlich auf das Gluteneiweiß, was im Getreidekorn gefunden werden kann.

In den momentanen Nahrungsgütern ist überaus viel Getreide vorhanden. Diese Glutenallergie bezeichnet der Fachmann bei ausgewachsenen Menschen darüber hinaus als Sprue. Bei Teenagern nennt der Fachmann es dann Zöliakie. Die Ursache ist nach Auffassung der Fachleute die Vererbung. Die innere Haut des Dünndarms wird geschädigt, die Arbeitsweise vermindert. Es folgen ständige Durchfälle, die äußerst schmerzvoll sind. Der Fettanteil wird dann nicht angemessen aufgenommen und erzeugt diese Komplikationen. Die Aufnahme von Nährstoffen ist äußerst vermindert und der Erkrankte verliert reichlich Körpermasse. Knochenschwund tritt ein aufgrund von der schlechten Versorgung von Calcium. Die Erkrankten klagen über große Schmerzen und die reduzierte Resorption von Eisen führt zur Erschöpfungszustand. Die Erkrankten verlieren reichlich Substanz und es entsteht die Gefahr der körperlichen Vertrocknung und die körperliche Kondition ist geschmälert. Allmählich können Konzentrationsstörungen entstehen.

Bei Teenagern ist auch die Wachstumsphase verzögert. Um diese Allergie festzustellen, ist eine Spiegelung des Darmes nötig. Bei der Koloskopie wird eine Zellprobe herausgenommen und analysiert. Eine Blutanalyse ist darüber hinaus unerläßlich, da dabei besondere Proteinstrukturen nachweisbar sind. Vielfach bemerkt der Fachmann auch äußerst spät, dass diese Unverträglichkeit Gluten als Auslöser hat. Wird eine Sprue gefunden, muss der Betreffende sich ausschließlich ohne Gluten verköstigen. Der Hausarzt hilft den Mensch generell anschließend, um einen bestmöglichen Ernährungsplanentwurf zu kreieren. Gut sind Lebensmittel wie zum Beispiel Kartoffeln oder Hirse. Auf das Gluten in vorgefertigten Nahrungsmitteln sollte auf jeden Fall Rücksicht genommen werden. Berücksichtigt der Erkrankte diese besondere Form nicht oder lediglich gleichgültig, exestiert die Möglichkeit an Osteoporose zu erkranken. Ebenfalls in gesunden Zeiten sollte man sich ohne Gluten verköstigen, da sonst die Krankheitsmerkmale wiederkommen.

by bluemchen (bluemchenklara[at]yahoo.de)

Tags:







Category: Gesundheit | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.