Hausmannskost in Schweden







von: ronny

Anzeige

Schweden und seine Hausmannskost.Wer im eigenen Urlaub in Schweden einen Blick über den Tellerrand wagt und sich auf die Einfachheit des nordischen Landes einlässt, wird recht schnell bemerken, dass die schwedische Küche zwar vielseitig, aber auch günstig ist.

Die typische Hausmannskost wird in den meisten Haushalten in Schweden noch immer gereicht und erfreut sich auch bei zahlreichen Urlaubern einer großen Popularität. Heute zeichnet sich die Hausmannskost in Schweden durch einige Besonderheiten aus. So ist sie meist sehr deftig, nahrhaft und vor allem einfach. Eines der bekanntesten Gerichte, das fast überall gereicht wird, ist Janssons frestelse. Dahinter verbirgt sich ein Auflauf, der aus Kartoffeln, Zwiebeln und Anchovis besteht. Ein weiterer, wichtiger Bestandteil des Gerichtes ist Sahne.

Ein ebenso bekanntes Gericht der schwedischen Hausmannskost ist Pytt i panna. Bei diesem handelt es sich um ein klassisches Resteessen. Es wird mit Kartoffeln und Fleisch, was in Würfel geschnitten wird, in einer Pfanne zubereitet. Abschließend wird ein Ei darüber gegeben.

Allerorts in Schweden bekannt ist zudem das Biff à la Lindström. Bei diesem handelt es sich um Rindergehacktes, das mit Roter Bete und Kapern zubereitet wird. Am berühmtesten ist jedoch köttbullar, das sich als Gericht aus Schweden auch in Deutschland einen Namen machen konnte. Die kleinen Fleischbällchen werden gern mit Preiselbeeren gegessen.

Tags: , ,







Category: Reisen | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.