Schutzgitter als Grundausstattung im Kleinkindalter







von: Bergfex

Anzeige

Gefahren werden von Kleinkindern nicht als solche erkannt und Unfälle, Stürze oder Verletzungen durch Tiere sind – ohne ständige Aufsicht – vorprogrammiert. Wer diese schöne Phase stressfrei genießen will, der sollte sich für die Gefahrenquellen einfach eine Schutzvorrichtung einbauen.

Welche Gefahrenquellen lauern im alltäglichen Umfeld? Im Haus sind dies in Bezug auf Schutzgitter: Wärmequellen wie Kaminofen oder Herd, Sturzquellen wie Treppen, Fenster, Bettgestelle und im Garten sollte in den ersten Jahren der Teich nicht frei zugänglich sein. Je nach Gefahr werden angepasst Schutzgitter in formschönen, verschiedenen Materialien angeboten.

Im Bereich Treppen-/Türschutzgitter besteht die Wahl zwischen fest installierten und mobilen Modellen. Die Abmessung kann durch verstellbare Zusatzausrüstung ideal an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Von selbstgebauten Vorrichtungen kann man abraten. Schnell sind Finger eingezwickt bei Kind oder Erwachsenen. Modelle, die nach dem Öffnen selbständig wieder zuschwenken, sind sehr praktisch. Auf unserer Internetseite können Sie sehr viele Informationen zu Treppen-/Türschutzgittern finden, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

So können alle den Alltag genießen, das Kind kann auch `mal eine Minute unbeaufsichtigt bleiben und optimaler Schutz ist günstig gewährleistet. Schutzgitter kosten kein Vermögen und sind einfach anzubringen. Optisch gibt es eine große Auswahl an Material und Farben, so dass die Gesamteindruck in der Wohnung positiv bleibt. Einfach auf Treppenschutzgitter informieren.







Category: Familie | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.