Rollenoffset, ein altes Druckverfahren in neuer Blüte







von: carmen

Anzeige

Es gibt kaum jemanden aus der Druckbranche, der nicht von den Vorzügen des Druckverfahrens des Rollenoffset überzeugt und beeindruckt ist. Die Vorzüge des Rollenoffset Druckverfahrens liegen darin, dass das Papier, welches zum Druck benötigt wird, von einer Rolle läuft und beidseitig bedruckt werden kann. Große Zeitersparnis verschafft den Druckereibesitzern die Tatsache, dass, wohlbemerkt bei laufenden Maschinen, das Ende der laufenden Rolle an den Anfang der neuen Rolle geklebt. Nun ist das Rollenoffset kein wirklich neues Druckverfahren mehr, immerhin ist es bereits über 90 Jahre alt.

Doch die Faszination und die Begeisterung für das Rollenoffset sind nach wie vor ungebrochen. Während vor der Entwicklung der Rollenoffsetdruckmaschinen das Verfahren des Buchdrucks allgemein angewandt, was jedoch bei Weitem zeitaufwendiger war. So ging also 1912, mit der Einführung der ersten Druckmaschinen, die nach dem Verfahren des Rollenoffset druckten, begann sozusagen so etwas wie eine Revolution der Branche. Es konnten mehr Auflagen in weniger Zeit gedruckt werden, was für die Betreiber der Druckereien zum einen eine Zeitersparnis, zum anderen aber auch eine daraus resultierende finanzielle Einsparung zur Folge hatte. Somit kam das Druckverfahren des Rollenoffset schließlich in den siebziger Jahren den 20. Jahrhunderts zu neuer Blüte und diese Blütezeit des Rollenoffset dauert nach wie vor an.







Category: Aktuelles | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.