Ressourcen schonen und dabei Geld sparen





von: Ela Neumann

Anzeige

Immer mehr Bauherren wollen heutzutage ein Niedrigenergiehaus bauen und damit Energiekosten sparen. Das Thema Niedrigenergiehaus bauen beschäftigt deswegen auch die Baubranche verstärkt. Architekten und Bauingenieure suchen nach immer besseren und moderneren Methoden und Technologien, um ein optimales Niedrigenergiehaus bauen zu können. Dabei steht nicht nur ein nachhaltiges Einsparen von Energiekosten im Mittelpunkt, sondern auch Ressourcenschonung und Umweltschutz. Wer ein Niedrigenergiehaus bauen möchte, der denkt dabei nicht nur an sich, sondern auch an die nachfolgenden Generationen, denen er ein schützendes, langlebiges und umweltschonendes Heim hinterlassen möchte. Es gibt in Deutschland entsprechende Regelungen und Standards, die festlegen, in welchem Maße ein Niedrigenergiehaus Energie einsparen muss.

Wenn man ein Niedrigenergiehaus bauen möchte, muss man sich also im Vorfeld über die gesetzlichen Vorgaben informieren und überprüfen, ob die eigenen Entwürfe diesen entsprechen. Eine Vorgabe beim Niedrigenergiehaus bauen ist zum Beispiel, dass pro Quadratmeter nur etwa 7 Liter Öl, bzw. 7 m³ Gas verbraucht werden dürfen. Um den Bedarf an Heizwärme zu verringern und diese Werte zu erreichen, muss man beim Niedrigenergiehaus bauen darauf achten, Möglichkeiten zur Wärmegewinnung einzubauen. Eine besonders lohnende Variante für jeden, der ein Niedrigenergiehaus bauen möchte, ist das Passivhaus. Mit einem Passivhaus kann man ein Niedrigenergiehaus bauen, das ganze 80 % weniger Heizenergie verbraucht.

Das liegt daran, dass ein Passivhaus ohne ein aktives Heiz- und Klimatisierungssystem auskommt. Um trotzdem für ausreichend Wärme im Winter und Kühle im Sommer zu sorgen, nutz ein Passivhaus sogenannte passive Energiequellen, wie zum Beispiel die Sonne. Ein Niedrigenergiehaus bauen zu wollen ist also nicht nur eine langfristig geldsparende, sondern vor allem auch eine ressourcenschonende und damit umweltfreundliche Angelegenheit. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Menschen dazu, ein Niedrigenergiehaus bauen zu wollen, auch wenn dieses beim Bau häufig mehr kostet als ein herkömmliches Einfamilienhaus. Durch die enorme Stromersparnis rechnen sich diese Mehrkosten schon nach kurzer Zeit.

Tags:







Category: Aktuelles | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.