Reifenwechsel – Tipps zur Reifenkontrolle







von: Nami

Im Herbst und im Frühjahr steht für die meisten Autobesitzer der Wechsel der Reifen an. Vor jeder Reifensaison erwägen viele Fahrzeugführer ob die gebrauchten Reifen noch einsatzfähig sind. Jedenfalls ist es empfehlenswert, bereits vor dem Saisonstart die Reifen und das gesamte Auto auf Sicherheit und Funktionstüchtigkeit zu kontrollieren. Bei den Rädern sollte man speziell auf das Profil, den allgemeinen Zustand, das Reifenalter und den Luftdruck achten.

Ob die Qualität der Reifen noch hinreichend ist, sollte stets geprüft werden

Speziell bei nasser Fahrbahn ist das Reifenprofil von großer Bedeutung. Ist das Reifenprofil zu flach, besteht die Gefahr des Aquaplanings und der Bremsweg verlängert sich. Laut Gesetzgeber ist eine Profiltiefe von mindestens 1,6 mm vorschriftsmäßig. Die Empfehlungen von Experten liegen je nach Reifentyp um einiges höher. Die Messung der Profilrillen sollte stets an verschiedenen Stellen erfolgen, da die Abnutzung nicht immer gleichmäßig verläuft. Die geringste Tiefe ist dabei ausschlaggebend.

Die Qualität der Reifen leidet auch unter verkehrter Lagerung. Zum Beispiel schaden frostige Temperaturen der Gummierung der Reifen für den Sommer. Wer seine Bereifung korrekt lagert, ist länger damit unterwegs. Vor dem Wechsel sollten die Pneus auf alle Fälle eingehend kontrolliert werden. Wenn keine äußeren Veränderungen erkennbar sind, dann steht dem Wechsel der Reifen nichts im Wege.

Das Reifenalter lässt sich leicht bestimmen

Dank der standardmäßigen Kennzeichnungsbestimmung lässt sich das Reifenalter genau durch die sogenannte DOT-Nr. ermitteln. Ist die empfohlene Mindestprofiltiefe noch nicht unterschritten und ist der Reifen unbeschädigt, können die meisten Reifen bis zu 8 Jahre genutzt werden. Ersatzreifen sollten sofort nach Inanspruchnahme aber auf alle Fälle nach sechs Jahren ausgetauscht werden.

Bei Investition in neue Pneus

Die Offerte an Reifen ist gewaltig und unterliegt einem hohen Wettbewerb, gerade der Erwerb von Reifen namhafter Erzeuger ist stets mit hohen geldlichen Belastungen verbunden. Viele Autofahrer versäumen, dass zu bestimmten Jahreszeiten kostenwirksamer angeschafft werden kann. Eine weise Vorplanung kann sich lohnen, da sich Rabattierungen gerade in den Jahreszeiten erreichen lassen, in denen gewisse Reifenarten nicht nachgefragt sind.

Den Reifenkauf am besten vorausschauend planen

Um in die Annehmlichkeit von positiven Nachlässen zu kommen, sollte man deshalb seine Pneus entgegen der Jahreszeit kaufen. Im Vorfeld einer Entscheidung zum Erwerb von Autoreifen sollte man gut über die aktuellen Angebotspreise von Reifen informiert sein. Auch wenn bestimmte Fabrikate wie Allwetterreifen nicht an die Zyklen gekoppelt sind, gibt es doch oftmals immense Preisunterschiede bei den verschiedenen Reifenfabrikaten.

Tags: , , , , ,







Category: Auto | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.