Regenschutz für Fahrradfahrer







von: Sebu

Anzeige

Die Fortbewegung mit dem Fahrrad macht viel Spaß und ist außerdem gesund. Die richtige Ausrüstung verhilft Ihnen, noch mehr Freude daran zu erhalten. Mit einem funktionalen Fahrrad Regenschutz können Sie das Fahrradfahren auch bei schlechtem Wetter genießen.

Die Regenbekleidung sollte jedenfalls atmungsaktiv sein, weil man durch die körperliche Anstrengung schon mal ins Schwitzen kommen kann. Beim Kauf sollte deswegen vor allem auf die Eigenschaften des Materials geachtet werden. Prinzipiell unterscheidet man zwei verschiedene Arten der Regenbekleidung. Zum einen ist das der Regenponcho, der mit Kapuze ausgestattet ist, einen weiten Schnitt hat und so auch kleineren Gepäckstücken Schutz bietet. So wird der Rucksack oder die Schultasche auch vor Feuchtigkeit geschützt. Die Vorteile eines Regenponchos liegen daran, dass er viel Bewegungsfreiraum bietet, kaum Platz benötigt und leicht zu tragen ist. Regnet es richtig heftig, so kann etwas Wasser eindringen, weil die Ärmel nicht ganz dicht abschließen. Außerdem können die Knie unter dem Regenponcho hervorrutschen. In diesem Fall bringt eine Regenkombination aus Regenhose und einer Regenjacke Abhilfe. Dichte Abschlüsse an Fuß- und Armgelenken bieten dem Fahrradfahrer größtmöglichen Schutz. Solche Regenkombination sitzt ein bisschen enger als der Regenponcho und ist eher für eine sportliche Fahrweise gedacht.

Trotz hoher Atmungsaktivität der verwendeten Materialien dichtet Regenbekleidung Fahrrad doch ab. Deswegen sollte unter der Regenkleidung nicht zu warme Bekleidung getragen werden. So lässt es sich auch bei Regenwetter trocken, sicher und bequem radeln.

by Sebu (sebutec[at]online.de)

Tags: , , ,







Category: Verschiedenes | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.