Rebellion war einmal







von: xa444

Die Mädchen der 50er Jahre nutzen auch Ihr Outfit, um gegen die Eltern und Lehrer der Nachkriegszeit ein wenig zu opponieren. Da kamen Ihnen die Modeschöpfer gerade recht, die den Petticoat wieder auferstehen ließen. Der frühere Unterrock, welcher lediglich dazu diente die bauschigen Kleider in Form zu halten wurde zum Kultkleidungsstück dieser Zeit. Die jungen Männer trugen Lederjacken und Jeans und die Mädchen wählen die Petticoat Kleider, um zu zeigen, zu welcher Gruppe sie gehörten.

Die Kleider waren nicht nur überaus bequem und damit auch zum Tanzen sehr gut geeignet, sondern sie zeigten auch mehr als in dieser Zeit üblich war. Da sie nur knielang waren, regten sich viele ältere Menschen über den moralischen Verfall der Jugend auf und wollten es nicht begreifen, wie man sich so freizügig kleiden konnte. Der Begriff -Halbstarke- wurde in dieser Zeit geprägt. Die Kids waren noch nicht erwachsen, benahmen sich aber so. Heute gilt ein Petticoat Kleid als zweifellos gängiges Kleidungsstück und hat all die Jahre seinen Reiz nicht verloren. Auch der zwischenzeitlich moderne Minirock konnte dem Petticoat niemals seinen Kultstatus streitig machen. In der Mode der heutigen Zeit tragen vor allem junge dynamische Mädchen zu den passenden Anlässen ein Petticoat Kleid, welches in der Rubrik der Abendmode und nicht bei der Freizeitbekleidung zu finden ist. Denn neben den Modellen mit bunten Pünktchen oder farbenfrohen Blumenmustern sind auch elegante, sogar wadenlange Kleider zu finden. Der Tüllunterrock darf natürlich auch beim Abendkleid nicht fehlen. Mit den passenden Schuhen sieht fast jede junge Dame darin wie eine Prinzessin aus.







Category: Mode | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.