Prepaid Handys







von: Blank

Anzeige

Ein Außendienstmitarbeiter kommt schon lange nicht mehr ohne Handy aus. Damit die Kosten für ein Unternehmen in dieser Hinsicht allerdings recht gering gehalten werden können, lohnt es sich für ein Unternehmen ihren Mitarbeitern für den Außeneinsatz Prepaidkarten bzw. Prepaid Handys an die Hand zu geben. Telefoniert werden kann hier nur, wenn auch wirklich Guthaben auf dem Prepaidkartenkonto ist. Es wird zwar kein Unternehmen sagen, dass ein Mitarbeiter einen beschränkte Höchstbetrag an Guthaben zur Verfügung hat und wenn dieser aufgebraucht ist, kann er eben auch bei wichtigen Entscheidungen nicht mehr mit dem Unternehmen in Kontakt treten (damit würde sich das Unternehmen ins eigene Fleisch schneiden), doch hat das Unternehmen am Monatsende eine bessere Kontrolle darüber, was der einzelnen Mitarbeiter an Telefonkosten verursacht bzw. benötigt. Immer häufiger entscheiden sich Unternehmen auch für das discoTEL Prepaid-Handy. Hierbei handelt es sich um ein Bundle, für das man auch einen günstigen Prepaidtarif haben kann. Sogar ein eigenständiges Aufladen des discoTEL Prepaid-Handy ist auch durch den Außendienstmitarbeiter möglich, wenn er – und das sollte er – seine Rufnummer kennt und Zugriff auf einen Internetzugang hat. Außer von Unternehmen wird das discoTEL Prepaid-Handy natürlich auch von privaten Nutzern verwendet. Wegen der günstigen Tarife generationenübergreifend – vom Kind mit den ersten Erfahrungen bis zu den Senioren.

by Blank (artikelpush@web.de)







Category: Kommunikation | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.