Ohne Profil geht, läuft und fährt gar nichts!







von: Nami

Werbung

Profis in der Reifenszene wissen es längst. Die Reifenprofiltiefe spielt eine entscheidende Rolle bei der Sicherheit des Autos. Speziell in punkto Grip und Bremsweg. Darum hat der Gesetzgeber Mindestprofiltiefen angeordnet. Für Sommerreifen liegt der Wert bei 1,6 mm. Dennoch ist hier schon Vorsicht geboten. Wir werden verdeutlichen, aus welchem Grund das so ist.

Besser mehr als 1,6 mm auf dem Profil

Prinzipiell ist dieser Wert wirklich schon zu niedrig, denn ungleich abgenutzte Reifen zeigen natürlich verschiedene Messwerte. Man sollte deshalb an der am deutlichsten heruntergefahrenen Stelle des Reifens die Profiltiefe ermitteln. Dafür gibt es Messgeräte wie etwa den Profiltiefenmesser oder die Schieblehre oder man benutzt einfach ein 1 Euro-Stück. Steckt man dies vertikal in die Mitte des Reifens an der dafür bestimmten Kennzeichnung, weiß man, dass die damit gemessene Reifentiefe 3 mm beträgt. Nimmt man eine 2-Euro-Münze, hat man eine Profiltiefe von 4 mm. Die Regel gilt: 75 % der gesamten Reifenbreite soll die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 mm aufzeigen.

Sicheres Fahren funktioniert nur mit gutem Reifenprofil

Die großen Reifenhersteller treten dafür ein, Reifen schon vor dem Erreichen der Verschleißgrenze zu ersetzen. Dies hat einen guten Grund. Die Sicherheit des Fahrers wird so gewährleistet. Nur mit ausreichender Profiltiefe und adäquatem Luftdruck wird das Risiko des gefürchteten Aquaplanings reduziert. Mit schwindendem Profil erhöht sich das Aquaplaning-Risiko, denn das Wasser vor dem Reifen kann nicht mehr durch das Fahrzeuggewicht verdrängt werden bzw. nicht über die Profilrillen abfließen. Passiert dies, „schwimmt“ das Fahrzeug auf einer dünnen Wasserschicht auf und ist nicht mehr zu kontrollieren. Ebenfalls von großer Bedeutung ist der Bremsweg. Kommt es zu einer Vollbremsung auf regennasser Fahrbahn, halbiert sich der Bremsweg zwischen einem 8-mm-Vollprofil und einem 1,6 mm-Profil. Ein enormer Gewinn an Sicherheit in riskanten Situationen.

Die Vorteile neuer Reifen

Neue Reifen bieten neben der verbesserten Sicherheit durch die volle Profiltiefe von 8 mm auch noch zusätzliche Vorzüge. Neue Reifen fahren sich komfortabler, sind leiser und sparen durch verbesserte Technik auch noch Sprit und schonen damit die Umwelt. Eine höhere Laufleistung bekommt man durch computeroptimierte Profilgestaltung und eine optimierte Laufstreifenmischung. Infolge einer neuen Profilblockanordnung wird das Abrollgeräusch verringert.

Doch abgesehen von den erfreulichen Effekten des Spritsparens und der Umwelteigenschaften kann der richtige Reifen auch im Hinblick auf die Sicherheit punkten. Beim Bremsen sowohl auf trockener als auch auf nasser Fahrbahn zeigen sich seine wahren Stärken. Für uns ein eindrucksvolles Beispiel, wie Fahrsicherheit und Umwelt von Neureifen ihren Nutzen ziehen können.

Tags: , , , , ,







Category: Auto | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.