Nicht alles in den Mund nehmen







von: fidelio

Ein bekanntes Bibelzitat sagt, der Mensch könne nicht durch das schmutzig werden, was er in den Mund nimmt, sondern nur durch das, was aus seinem Mund herauskommt. Das bedeutet in diesem Fall, dass es keinen Grund gibt, ein Lebensmittel aus prinzipiellen Gründen zu meiden, wohl aber mehr als einen guten Grund, vor dem Sprechen öfter man nachzudenken, bevor man sich um Kopf und Kragen redet. Schmutzig wird man nicht durch Essen, aber wer nicht genau hinsieht, was er isst, der kann vom Essen krank werden. Viele Menschen haben gesundheitliche Probleme, weil sie essen, ohne sich Gedanken über eine gesunde Ernährung zu machen.

Gesunde Ernährung bedeutet nicht nur, dass man nicht zu viel isst und öfter mal einen Apfel statt Schokolade, sondern bei der Fülle an Angeboten und versteckten Fallen im Essen muss man sich tatsächlich ein paar Gedanken mehr machen und öfter mal auch die Zutatenlisten ansehen, die immerhin auf allen abgepackten Lebensmitteln aufgedruckt sein müssen. Ein gutes Beispiel ist das Glutamat. Das war mal ganz viel im Gerede und in der Presse, und alle Welt war sich scheinbar darüber einig, dass Glutamat nicht gut sei, weil Geschmacksverstärker und Nahrungsverfälscher. Viele Hersteller rüsteten also um und schrieben im folgenden auf ihre Produkte: Ohne Geschmacksverstärker. Sieht man sich aber dann die Liste an, findet man Hefeextrakt unter den zutaten. Das ist ebenfalls ein Geschmacksverstärker, aber wer weiß das schon? Es ist sogar vielfach in Bioprodukten enthalten. Auch die Herkunft der Produkte ist wichtig für die gesunde Ernährung. Bioware unterliegt strengen Kontrollen und Regelungen, die entsprechenden Gütesiegel werden nur bei regelmäßigen Prüfungen und gleich bleibend hoher Qualität verliehen.

Tags: , ,







Category: Feinschmecker | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.