Nachlesen erlaubt – Abschreiben verboten







von: carmen

Anzeige

Viele kennen die Plagiatsaffären sehr genau, die in den letzten Monaten die Medien verfolgt haben. Hier kann dazu gesagt werde, dass bei einer Doktorarbeit sehr wohl darauf geachtet werden muss, was darin steht und vor allem auch, dass alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Denn es müssen alle Zitate und auch Vermerke mit Fußnoten belegt werden, ein jeder soll hier erkennen, woher die Quellen stammen.

Vor allem ist es auch interessant, wenn einige Forscher ihre Arbeiten wissenschaftlich publizieren. Diese können dann selbstverständlich für die Doktorarbeiten verwendet werden. Allerdings muss es, wie schon erwähnt, immer ganz wichtig, gekennzeichnet sein. Wichtig sind bei der Angelegenheit auch die anderen Forscher und Wissenschaftler, denn diese benötigen die publizierten Arbeiten ebenso. Denn hier können sie mitverfolgen, was andere bereits gefunden haben, oder auch entdeckt haben. Das Internet ist heute bei diesen Dingen sehr nützlich. Da hier die Datenbanken zusammengeführt werden, hat jeder User die Möglichkeit, sich zu informieren. Es ist lange nicht mehr so zeitaufwendig, wie es in den früheren Jahren gewesen ist. Hier wurde sich noch durch Bibliotheken gelesen und gesucht, bis man alles zusammen hatte, was so wichtig war. Heute setzt sich jeder zu Hause in seinem Zimmer an den PC und fängt an über die Suchmaschinen zu forschen und jeder wird hier sicherlich viel schneller fündig, als es noch über die Büchereien war. Bevor aber die Doktorarbeit begonnen wird, sollte sich jeder erst einmal darüber informieren, welche Anforderungen gestellt werden. Denn bei einem Mediziner sehen sie anders als bei einem Juristen. Diese Informationen kann man über die jeweilige Universität oder Fachhochschule bekommen.







Category: Verschiedenes | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.