Mobiles Internet Kaufberatung







von: ReneH

Anzeige

Wer auf der Recherche nach einem günstigen UMTS Datentarif ist, und hierbei viel Bares einsparen möchte, der sollte sich von aktuellen UMTS Angeboten nicht abschrecken lassen. Zum Teil sind nämlich sehr gute und vor allem faire UMTS-Tarif-Angebote hierbei, von dehnen Sie nur Vorteile haben können. Ein Musterbeispiel dafür zeigt die Telekom Marke T-Mobile wie allgemein bekannt in pink: eine echte UMTS-Flatrate inkl UMTS Stick + Notebook auf Verlangen für nur einmalige 9,95 € + 2 Monate Grundgebühr einsparen. Auch bei anderen Anbietern wie Mobook, funkster oder simply gibt es aktuell ähnliche Angebote. Mit diesen außerordentlich reduzierten Tarifen wollen die Netzprovider Kunden verleiten, ihre eigene UMTS-Infrastruktur besser kennen zu lernen und wahrlich Umsatz zeugen.

Wer einen für sich passenden und vor allem günstigen Tarif entdeckt hat, der sollte noch vor der Bestellung die Verfügbarkeit von UMTS und gerade von HSDPA checken. HSDPA ist eine Kurzbezeichnung und steht in Realität für High Speed Downlink Packet Access, einem Download-Turbo für vorhadene UMTS-Mobilfunknetze. Mit diesem sind Geschwindigkeiten von maximal 7,2 Mbit/s möglich – in der Realität wird dieser Wert allerdings so gut wie niemals erreicht, da noch andere Faktoren, z.B. die Menge der aktuellen Leute die gerade UMTS gebrauchen, das Wetter u.s.w eine tragende Rolle spielen, wenn es um die Geschwindigkeit für mobiles Web geht.

Zur Zeit unterstützten die UMTS-Anbieter Vodafone, T-Mobile, sowie O2 HSDPA und HSUPA (16 Mbit/s) in ihren Netzen. E-Plus ist damit der einzigste Anbieter, der keine HSDPA-Unterstützung besitzt.

Für die Zukunft planen die die Provider in Sachen Geschwindigkeit und Verfügbarkeit einiges, das Thema Mobiles Web bleibt also weiterhin interessant.







Category: Kommunikation | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.