Mit Sweat-Shirts werben







von:

Wohl kaum ein Werbemittel ist so anziehend wie Kleidung. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ob T-Shirts, Sweat-Shirts, Jacken oder Pullover, überall ist ein Werbeschriftzug gut aufgehoben und wird vor allem von vielen Menschen gesehen. Bei den Firmen ist ja immer die Frage, was man als Werbemittel zur Verfügung stellt. Da gibt es Kleinigkeiten wie Kugelschreiber, Feuerzeuge oder USB-Sticks. Die sind für denjenigen, der sie geschenkt bekommt sicherlich praktisch, doch eine große Werbewirkung haben sie nicht. Warum? Weil die Werbefläche sehr klein ist und man damit kaum Leute erreicht. Anders ist es da bei Kleidung, die man in aller Öffentlichkeit tragen kann und damit dann kostenlos Werbung für die Firma macht. Und es stört wohl den Träger kaum, ob auf seinem Rücken oder seiner Brust ein Schriftzug zu finden ist. Er freut sich stattdessen, dass er ein kostenloses T-Shirt oder ein Sweat-Shirt bekommen hat. Natürlich ist es auch wichtig, für was man wirbt. Der Schriftzug oder die Bilder sind wichtig und nicht zuletzt die Zielgruppe. Die Werbewirkung bei einem Bestattungsinstitut, das auf Standtüchern wirbt, ist dabei wohl mehr als fraglich. Man sollte schon darauf achten, wer die Klientel ist, die man ansprechen will und wo die Werbemittel eingesetzt werden. Auch wer sie trägt bzw. nutzt. Alles wichtige Dinge, die man nicht ungeachtet lassen sollte. Schließlich wollen Sie doch, dass die Werbung auch ankommt und sich lohnt, oder? Man möchte aber natürlich auch vorhanden Kunden mit solchen Werbemitteln binden. Das kann aber nur gelingen, wenn man auch Werbemittel zur Verfügung stellt, die der Kunde braucht. Beim hundertsten Kugelschreiber wird dieser wohl dankend ablehnen.







Category: Allgemein | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.