MiniGmbH – die gute und vertrauenswürdige Alternative!







von: karl krueger

Anzeige

Vom 30.10.2008 besteht für personell schwächere sowie größere gewerblich agierende Betriebe die Gelegenheit trotz geringen finanziellen Aufwand die gute und MiniGmbH zu einzurichten. Um möglichst genau zu sein benötigt man nicht anderes als einen Euro um eine MiniGmbH zu errichten. Auch die Gelder für den Notar fallen im hohem Maße billiger aus, da die bürokratischen Aufwände bedeutend billiger veranschlagt werden als bei der „ursprünglichen“ GmbH-Errichtung. Deshalb bleibt die Errichtung einer unternehmischen Gesellschaft, inkl. Aufnahme ins Register des Handelgewerbes unter Hundertfünfzig Euro die gute und günstige Anlage. Selbstverständlich sind an diese Gegebenheiten unter anderem auch einige Bedingungen geknüpft.

Deshalb muss beispielsweise ein Viertel des finanziellen Erlöses im Betrieb bleiben bis 25000 Euro, bis also das Stamm kapital der Firma, erreicht ist. Nach Erreichen der finanziellen Grundlage ist die Chance gegeben, die MiniGmbH in eine „vollwertige“ GmbH zu wandeln. Mittels Vorlagen sowie vorbereiteten Verträgen hat die Bundesrepublik ein „MiniGmbH Starterpaket“ kreiert, welches nicht anderes als noch vom Amt mit einer Beglaubigung versehen werden muss.
Zur Errichtung einer MiniGmbH benötigen Sie ein so genanntes „Mini GmbH Gründungsset„, welches die folgenden Papiere enthält:

1. Musterprotokoll für die MiniGmbH
2. Meldung im Handelsregister für die MiniGmbH
3. Bestellung des Betriebsleiters der MiniGmbH
4. Anzahl der Aktionäre der jeweiligen MiniGmbH

Neben der günstigen sowie unkomplizierten Errichtung einer MiniGmbH, war weiterhin ein Hintergrund dieser Einführung, mit dem soeben genannten Angebot abzublocken, dass eine größer werdende Anzahl von Deutschen in das Ausland abwandern. Zum Beispiel auf die Insel England, wo die Erschaffung einer vergleichbaren Limited im hohem Maße freundlichere und preiswertere Gegebenheiten bietet. Geringe Kosten sowie das Musterprotokoll machen diese deutsche Geschäftsform nun endlich auch auf den mitteleuropäischen Umschlagplätzen konkurrenzfähig. Selbstverständlich stehen unter anderem auch bei dieser Geschäftsform den Unternehmern weiterhin Überbrückungsgeld oder Einstiegsgeld von der Arbeitagentur zu.
Bewertung: Die Gründung einer MiniGmbH stellt in Umfeldern finanzieller Krisen eine äußerst gute Alternative für alle Berufstätigen dar, die schon seit geraumer Zeit auf der Reise nach einem Verdienst sind oder aufgrund der immensen Kosten bis zum heutigen Tage davor zurückgeschrocken sind den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen.
Ein guter Tipp zum befolgen. Im „MiniGmbH Forum“ haben Sie die Chance ihre Fragen sowie Anregungen trotz einer riesigen Gemeinschaft zu diskutieren und Wissenswertes zu sammeln.

by karl krueger ( karl.krueger75[at]web.de)

Tags:







Category: Business | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.