Mehr Programmvielfalt







von: Petera

Das bietet ohne Frage die Möglichkeit des Kabelfernsehens. Mit Aufkommen des Kabelfernsehens kam wohl auch das weitverbreitete Hobby „zappen“ auf. Ohne Kabelfernsehen gab es nicht viel zu zappen. Drei oder vier Programme hat man schnell durchgedrückt, doch dank Kabelkanäle heißt der Trend der Zeit zappen. Ist ja manchmal auch ziemlich blöd wenn auf zwei oder drei Kanälen drei verschiedene Sendungen kommen, die man alle gerne sehen möchte. Da die Mehrheit aber nur ein Fernsehgerät zuhause  hat, wird die Fernbedienung einer Art Dauerdruckmassage unterzogen. Der Zeigefinger ist in solchen Situationen im Dauereinsatz und wenn man sich sonst zu wenig Bewegung gönnt, so hat zumindest in dieser Situation ein Körperteil etwas körperliche Ertüchtigung. Doch natürlich hat sich auch schon die Hersteller von Sportgeräten auf das Medium Fernsehen eingestellt und so gibt es beispielsweise kleine Stepper oder Miniergometer die einfach nur an den Füßen befestigt werden. So kann man dann ganz bequem vom Sofa, außer fernsehen auch noch etwas für die körperliche Fitness tun. Wer auf etwas Komfort verzichten kann, der schiebt sich den Stepper, das Rudergerät oder den Crosstrainer vor das Fernsehgerät. Denn was im Fitnessstudio geht, muss doch auch im heimischen Wohnzimmer möglich sein. Auch wenn man es nicht glauben mag, auch heutzutage gibt es durchaus Menschen die noch kein Kabelfernsehen besitzen. Wer aber langsam auf den Geschmack kommt oder sich einfach nur informieren möchte kann dies bei diversen Kabelanbieter in Deutschland tun. Der Markt  wird beherrscht von vier großen Anbietern, aber es finden sich auch regionale Anbieter auf dem Markt.

 







Category: Allgemein | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.