Matratze für den gesunden Schlaf







von: onz123

Anzeige

Ein rückenfreundlicher und entspannter Schlaf ist von mehr Wichtigkeit als man denken mag. Erwacht man ausgeschlafener, hat man größere Energie und Antrieb alltägliche Dinge zu meistern. Unbeherrschtheit und Stress gehen zurück.

Ein wichtiger Punkt für den natürlichen Schlaf ist die richtige Kaltschaum Matratze und ein richtiger Lattenrost, welche leider viel zu häufig vernachlässigt werden. Kaputte oder falsche Schlafunterlagen liegen in den meisten Schlafzimmern vor.

Um die Lebensdauer der Kaltschaummatratze zu fördern, wird zur Matratzenauflage geraten.

Neben Matratze und Rost ist auch das Kopfkissen von großer Bedeutung für den erholsamen Schlummer.

Hier gibt es etwa das innovative Tempur Kopfkissen, das alle Eigenschaften eines guten Kissens hat. Man kann dieses Tempur Nackenkissen beidseitig zu benutzen. Eine unterstützende Wölbung ist also auf beiden Seiten gewährleistet. Mit einer eher stärkeren Vertiefung ist die eine Kissenseite für eine bessere Stützung gedacht, währenddessen die andere Seite eher flacher ist und einem traditionellen Kopfkissen nachempfunden ist.

Sichergestellt wird die Druckentlastung durch das auf Wärme reagierende Tempur-Material, das sich an die Kopfform gut anschmiegt.

Mittlerweile gibt es haufenweise unterschiedlicher Matratzen.

Je nach dem aus welchem Schaumstoff der Matratzenkern besteht, unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Matratzen – Latex, Kaltschaumstoff sowie Visco.

Selbstverständlich gibt es auch noch die bewährte Federkernmatratze, die mit Hilfe von Federn keine abgestimmte sondern nur eine gleichbleibende Unterstützung bietet.

Die Kaltschaummatratze ist wohl die am öftesten verkaufte Schlafunterlage im Handel. Ein netter Aspekt der Kaltschaummatratze wäre ihre einfache Transportfähigkeit. Meistens werden in Gaststätten Kaltschaum-Matratzen verwendet. Die früher als Billigmatratze bekannte Schlafunterlage aus Kaltschaum hat sich inzwischen durch intensivste Forschung zu einer der hochwertigsten Schlafunterlagen hervorgetan. Wegen Preis-/Leistungsverhältnis favorisieren deshalb viele die Kaltschaummatratze.

Die Latexmatratze ist wesentlich unhandlicher als die Kaltschaummatratze, da diese sozusagen aus einem Gummi-Inhalt ist. Bei ihr muss man streng darauf aufpassen, dass dass der Anteil an Naturgummi beträchtlich mehr ist als der an unechten oder gemischten Latex. Zu empfehlen ist hier eine Matratze mit über 80 Prozent Naturlatex. Perfekte Elastizität und genaue Anpassung lassen viele eine Latex-Matratzen vorziehen. Den Namen hat die Viscoschaum-Schlafunterlage von ihrem Schaumstoff, dem Visco Schaum. Komparabel ist dieser mit Knetmasse: wird Druck ausgeübt, verformt dieser sich, verringert man den Druck, formt sich dieses Textil wieder in die Ausgangsform. Jedem Körperteil wird so individuell die Abstützung zugeteilt die es benötigt.







Category: Gesundheit | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.