LED Leuchten: In ausgesuchten Bereichen bereits guter Ersatz zur Glühlampe





von: Markus Hoffmann

Anzeige

Die seit einiger Zeit immer häufiger als Lichtelement in das Blickfeld der Menschen drängenden LED Leuchten gehören in den Bereich der Halbleitertechnik der Elektronik. LED bedeutet Licht emittierende Diode. Dies ist also ein Halbleiter, welcher Licht aussenden kann, das meint Emittieren, was regelmäßig nicht zu den Fähigkeiten von Dioden gehört. Der Begriff Diode ist dem Altgriechischem entnommen und hat die Bedeutung Durchgang.

Der entscheidende Aspekt der Diode ist ihr Verhalten auf den Strom, der von ihr gleichgerichtet durchgeleitet wird. Die Diode lässt den Strom nur in die eine Richtung zu. Man kann sich das Geschehen bei anderen Alltagsgeräten klar machen. Ein gutes Beispiel ist ein Rückschlagventil, das bei Flüssigkeitsleitungen eingesetzt wird. Der Sinn dieses genannten Rückschlagventils ist hierbei, jeden Rückfluss zu vermeiden. Bei so einem Rückschlagventil kann die Rückwärtsbewegung durch diverse Techniken (Tellerrückschlagventil, Kugelrückschlagventil usw.) verhindert werden.

Auf dem Gebiet der Halbleitertechnik sorgt die Diode ebenso dafür, dass der Strom (bei Wechselspannung) ausschließlich in die eine Richtung fließen darf. Auf diese Weise entsteht also der so bezeichnete Gleichstrom, welcher für den Gebrauch elektronischer Bauelemente, insbesondere so genannter integrierter Schaltungen (abgekürzt ICs) benötigt wird.

LEDs reagieren auf den Stromfluss mit der Aussendung von Lichtwellen, wobei es sich nicht nur um multispektrale Lichtwellen, sondern vielmehr auch um Ultraviolettwellen handeln kann. Wegen ihrer (leider) nur sehr niedrigen Lichtausbeute wurden LEDs bisher am meisten als Betriebs- und Messleuchten benutzt. So gab es (und gibt es vereinzelt noch) z.B. Taschenrechner oder Uhren mit LED-Anzeige. Für die Anzeige von Zahlen benutzt man üblicherweise je Anzeigenfeld 7 LEDs . Um jedoch auch Buchstaben darstellen zu können, wird die so genannte Vierzehnsegmentanzeige verwendet. Nicht oft kam hingegen die Sechszehnsegmentanzeige zur Anwendung. Hierbei wurden das obere sowie das untere Quer-Segment nochmal in Bereiche eingeteilt.

Erst die aktuellsten Entwicklungen sorgten für sehr effektive LED Leuchten, deren Lichtausbeute den Einsatz als Leuchtmittel erst möglich macht. Die Entwicklung ist hierbei noch nicht abgeschlossen, denn die Effektivität wird permanent gesteigert. Ob das Maximum von 350 Lumen je Watt je erreicht werden wird und in der Praxis eingesetzt werden wird, lässt sich jetzt kaum sagen.

Tags: ,







Category: Haushalt | RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.